COP24

Die Vertragsstaaten der UN-Klimarahmenkonvention treffen sich vom 2. bis 14. Dezember 2018 zur 24. Weltklimakonferenz in Katowice. Die COP 24 (United Nations Framework Convention on Climate Change, 24thConference of the Parties) findet unter der Präsidentschaft von Polen statt.

Die Vertragsstaatenkonferenz ist das höchste Gremium der Klimarahmenkonferenz. Bei der COP 21 in Paris wurde das erste Klimaschutzabkommen vereinbart, das alle 195 Mitgliedstaaten der UN-Klimarahmenkonvention in die Pflicht nimmt. Im Fokus der diesjährigen COP24 stehen zwei Themen: Zum einen sollen die Umsetzungsregeln für das Klimaschutzabkommen von Paris verabschiedet werden. Zum anderen soll im Rahmen des Talanoa Dialogs unter den Staaten beraten werden, wie die Klimaziele weltweit verbessert werden können.

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) unterstützt mit seiner Internationalen Klimaschutzinitiative (IKI) Partnerländer bei der Entwicklung ihrer "Nationally Determined Contributions" (NDCs). IKI Projekte arbeiten Hand in Hand mit öffentlichen und privaten Akteuren, um die politischen und wirtschaftlichen Voraussetzungen bei der Umsetzung von nationalen Klimazielen zu unterstützen. Begleitet durch Know-how-Transfer und Technologiekooperation, Politikberatung und/oder investive Maßnahmen können die Partner der IKI geeignete Methoden und Instrumente für Anpassungs- und Transformationsprozesse entwickeln und einsetzen.

Offizielle Webseite des Bundesumweltministeriums zur COP24
Offizielle UNFCCC-Webseite zur COP24 (Englisch)
Offizielle Webseite von Polen zur COP24 (Englisch)
Sachstandsberichte des IPCC – Informationen der deutschen IPCC-Koordinierungsstelle