Biodiver_CITY - Einrichtung interurbaner Biokorridore

Stand: Juni 2021

Die Hälfte der Bevölkerung Costa Ricas lebt in der Metropolregion San José, deren Ausbreitung zum Verlust von Ökosystemen führt. Für die Bewohner fehlen dadurch Grünflächen für Naherholung, die Versiegelung von Flächen führt zu Überschwemmung und Erosion, die Wasserqualität sinkt und Lebensraum für Flora und Fauna geht verloren. Dies hat negative Auswirkungen auf die Gesundheit der Bevölkerung, die städtische Infrastruktur sowie auf Wirtschaftssektoren auf lokaler und nationaler Ebene. Das Projekt unterstützt deshalb Schlüsselakteure wie das Umweltministerium bei der Integration von Ökosystemleistungen und interurbane Biokorridore in eine nachhaltige Stadtplanung. Der Fokus liegt dabei auf Regelwerken, Verordnungen und Instrumente für Stadtplanung sowie der Stärkung der Umsetzungs- und Kooperationskapazitäten für das Management interurbaner Biokorridore. Das Vorhaben fördert die Verbreitung innovativer Ansätze und die Bildung strategischer Partnerschaften in der Stadt- und Biokorridorplanung.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Website Biodiver_City (biocorredores.org/… ) und Facebookseite: www.facebook.com/… informieren über Fortschritt, Events und Produkte des Vorhabens.
  • Seminar „Flüsse ohne Plastik“ ("Rios sin plastico") gemeinsam mit UNDP, Umweltministerium MINAE und Gesundheitsministerium MSP (Ministerio de Salud Publica) organisiertes Event zur Reflektion der Abfall- (und Abwasser)problematik der Flüsse im städtischen Raum biocorredores.org/…
  • Seminar Urbane Böden San José, 12.-13.09.2019: Stand Biodiver_CITY, Vorstellung von durch das Projekt erworbene Erfahrungen (in Austausch mit TU Darmstadt), Finanzierung der Teilnahme relevanter Partner
  • Die erarbeiteten Videos zur Sensibilisierung über die Bedeutung urbaner Ökosystemleistungen wurden im Rahmen von Webinars in der Region mit anderen von BMU, BMZ u.a. Gebern finanzierten Projekten vorgestellt (EbA Communityof Practice: www.AdaptationCommunity.net)

Projektdaten

Länder:
Costa Rica

Durchführungs­organisation:
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Politische Partner:
  • Ministry of Environment and Energy (MINAE) - Costa Rica

Durchführungspartner:
  • City of Alajuelita - Costa Rica
  • City of Curridabat - Costa Rica
  • City of Goicoechea - Costa Rica
  • City of La Unión - Costa Rica
  • City of Montes de Oca - Costa Rica
  • City of San Jose - Costa Rica
  • City of Tibas - Costa Rica
  • Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH (UFZ)
  • National System of Conservation Areas (SINAC) - Costa Rica

BMU-Förderung:
2.000.000,00 €

Laufzeit:
11/2018  bis  10/2021


Internetauftritt(e):



Meldungen zum Projekt

01.04.2021Frieden mit der Natur
  • Twitter
  • Facebook
  • Google+