Die globalen Perspektiven von Carbon Capture and Storage Technologies (CCS) in Schwellenländern - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Die globalen Perspektiven von Carbon Capture and Storage Technologies (CCS) in Schwellenländern

Stand: Juni 2021

Die im Rahmen des Projekts erstellte Studie betrachtet die globalen Perspektiven von Kohlendioxid-Abtrennung und Lagerung (CCS) in Schwellenländern. Am Beispiel von Indien, China und Südafrika wird der Frage nachgegangen, ob CCS in der Lage sein könnte, die Kohlendioxid-Emissionen dieser Länder signifikant zu reduzieren. Im Vordergrund der Untersuchung standen die Kohlendioxid-Emissionen von Kohlekraftwerken, ergänzt um eine Grobanalyse industrieller Emissionen. Die Bewertung konzentrierte sich auf die Abschätzung, wie viel Kohlendioxid in den drei Ländern dauerhaft in potenziellen, geeigneten geologischen Formationen gelagert werden könnte. Hieran schließt sich für jedes Land eine ökonomische, ökologische und ressourcenstrategische Bewertung der CCS-basierten Kohleverstromung an. Weiterhin wurden in einer Stakeholderanalyse treibende und bremsende Kräfte hinsichtlich einer Implementierung von CCS identifiziert.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

Projektdaten

Länder:
China, Indien, Südafrika

Durchführungs­organisation:
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

BMU-Förderung:
650.000,00 €

Laufzeit:
10/2009  bis  05/2012


Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+
<