Emissionsarme Palmöl-Entwicklung in Berau, Ost-Kalimantan - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Emissionsarme Palmöl-Entwicklung in Berau, Ost-Kalimantan

Stand: September 2020

Ziel und Maßnahmen

Dieses fünfjährige Projekt bringt Regierungsinstitutionen, Industrien des privaten Sektors und Zivilgesellschaftliche Gruppen zusammen, um die Implementierung eines nachhaltigen Palmöl Programms auf Distriktebene zu entwickeln und zu pilotieren. Damit soll gezeigt werden, dass verantwortliche Palmölentwicklung/gewinnung möglich ist. Spezifische Projektziele beinhalten eine gesteigerte Kapazität der Distriktregierung, Instrumente und verbesserte Ansätze und Praktiken auf Unternehmens- und Kommunalebene. Sozio-ökonomische und ökologische Analysen und Politikdialoge auf Provinzebene sollen über nachhaltige Palmölgewinnung informieren. Außerdem sollen Politikempfehlungen für Programmentwicklung und –implementierung auf Verwaltungsebene gegeben werden.
Verbundprojekt
Emissionsarme Palmöl-Entwicklung in Berau, Ost-Kalimantan

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Das Projekt leistete Beiträge zum IKI Indonesien Newsletter der 7., 8. und 9. Ausgabe und erstellte ein Update über nachhaltiges Palmöl für die 10. und 11. Ausgabe.
  • Der Projektleiter hat in einem Webinar des Forums Nachhaltiges Palmöl (FONAP) am 10. Februar 2020 einen Vortrag über Palmöl in Indonesien gehalten.
  • Der stellvertretende deutsche Botschafter in Indonesien besuchte vom 17. bis 19. Februar 2020 die Provinz Ost-Kalimantan und den Distrikt Berau. Die Counterparts des Projekts stellten die jüngsten Entwicklungen der Datenverwaltung der Bezirksregierung in ihrem Rechenzentrum vor.
  • Bis März 2020 organisierte das Projekt 25 Schulungen zu den Themen Datenmanagement, Landnutzung und Konfliktmediation und -verhandlung. Es nahmen 673 Personen (15% Frauen) aus Bezirksverwaltungen, Plantagenunternehmen, lokalen Gemeinden und NGOs teil.
  • Die Taskforce für Konfliktmediation des Distrikts Berau unterstützt in sechs Dörfern das Mediationsverfahren zwischen Gemeinden und neun Ölpalmunternehmen, in dessen Rahmen 35 Interessengebiete geregelt werden sollen, durch welche die Gemeinden etwa 14.000 ha Waldland erhalten wollen.
  • Gemeinsam mit TNC unterstützte das Projekt die Distriktregierung Berau bei der Vorbereitung einer Distriktverordnung zur Legalisierung der indikativen Karte der Wälder mit hohem Erhaltungswert (HCV) auf Flächen, die für die Entwicklung von Ölpalmen in Frage kommen. Die jüngste Vereinbarung der Distriktregierung sieht vor, Gebiete mit Standortgenehmigungen für geplante Plantagenflächen einzubeziehen, aber Gebiete mit Plantagengeschäftsgenehmigungen (IUP) und Anbaurecht (HGU) auszuschließen. Daraus ergibt sich die neueste Version des Entwurfs der indikativen HCV-Flächen von etwa 83.000 ha, von denen 46% mit Standortgenehmigungen ausgestattet sind. Im Rahmen des Projekts wurde eine erste Version der Computersoftware zur Unterstützung von Antragstellern und Distriktverwaltung bei der Identifizierung geeigneter Gebiete anhand der indikativen HCV-Karte eingeführt.
  • Die Distriktregierung von Berau und die Distrikt-Volksversammlung (DPRD) billigten die Distriktverordnung über nachhaltige Plantagenentwicklung. Die Verordnung verpflichtet die Anbauenden von Nutzpflanzen (einschließlich Ölpalmen), Gebiete mit hohem Erhaltungswert (HCV) zu schützen und zu bewirtschaften und den FPIC-Ansatz (free, prior, and informed consent) anzuwenden und Konflikte zu lösen. Das Projekt leitete Beiträge bei der Vorbereitung der Verordnung.
  • Die mobile App zur Kartierung und Erfassung der Flächen von Kleinbauern und der Daten, die für die Farmregistrierung gemäß der Verordnung des Landwirtschaftsministeriums erforderlich sind, ist erstellt. In Berau wurde eine Pilot-Implementierung durchgeführt, die 139 Bäuerinnen und Bauern mit einer Gesamtfläche von 721 ha umfasste.

Projektdaten

Länder:
Indonesien

Durchführungs­organisation:
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Partnerinstitution(en):
  • District Government of Berau - Indonesia, East Kalimantan Provincial Climate Change Center (DDPI) - Indonesia, Local Development Planning Agency Berau (BAPPEDA) - Indonesia, Ministry of Environment and Forestry - Indonesia, Ministry of Finance - Indonesia, State Ministry of National Development Planning (BAPPENAS) - Indonesia
  • Climate Policy Initiative (CPI),The Nature Conservancy (TNC) - Indonesia

BMU-Förderung:
1.830.000,00 €

Laufzeit:
09/2017  bis  02/2022




  • Twitter
  • Facebook
  • Google+