Energieeffizienz in öffentlichen Gebäuden in der Türkei - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Energieeffizienz in öffentlichen Gebäuden in der Türkei

Stand: July 2020

Ziel und Maßnahmen

Um die Treibhausgasemissionen zu senken, müssen nicht nur Privathäuser energieeffizient sein, sondern auch öffentliche Gebäude. Der Nationale Klimaschutzplan der Türkei sieht deshalb vor, bis 2023 den jährlichen Energieverbrauch in öffentlichen Gebäuden um 20 Prozent zu senken. Das Projekt unterstützt die relevanten Ministerien, um rechtliche, technische und administrative Voraussetzungen für Energieeffizienz in öffentlichen Gebäuden zu verbessern. Dazu berät es seine Partner unter anderem beim Aufbau eines Datenmanagementsystems (DMS) für den Energieverbrauch und fördert die technische Zusammenarbeit zwischen Deutschland und der Türkei. Zudem wird eine Grundschule als Pilotgebäude energetisch saniert und die Einsparung mittels DMS erhoben. Zudem realisiert das Vorhaben, das im Rahmen der Deutschen Klimatechnologie Initiative agiert, Informations- und Verbreitungskampagnen, um die Nachfrage nach Energiedienstleistungen und effizienten Technologien zu erhöhen.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • 03/2020: Erstellung mehrerer Studien zu Energieeffizienz (EE) in der Türkei, u.a. eine Studie zur Übertragbarkeit von Elementen aus internationalen Definitionen von Niedrigst-Energiegebäuden (nZEB) auf die Türkei sowie eine Studie zu rechtlichen EE- Rahmenbedingungen in der Türkei und Informationen zu EU Gesetzgebungen.
  • Schulung von über 200 Teilnehmenden verschiedener Berufsgruppen zum überarbeiteten türkischen Gebäudeenergieausweis (BEP Tr-2). Insgesamt gibt es in der Türkei nun 5.400 Energieausweisexpertinnen und - experten. Seit dem 1.1.2020 sind Energieausweise laut Gesetz Nr. 30051 verpflichtend. Über 1.028.000 Energieausweise wurden in den vergangenen Jahren ausgestellt, davon 222.000 für Neubauten nach 2011.
  • Durchführung des 1. „EE-Hackathon“ in der Türkei zur Entwicklung digitaler EE Lösungen im Gebäudesektor (hackathon.ee-turkey.org).
  • 1. Summer School 2018 zu EE in Gebäuden mit Studierenden der Architekturfakultäten der METU Ankara und der Beuth Hochschule Berlin vorbereitet und durchgeführt. 2. Summer School 2019 wurde durch die beiden Hochschulen in Eigenregie organisiert (DAAD Förderung).
  • Für die langfristige bilaterale akademische Zusammenarbeit über ein gemeinsames Masterprogramm zu EE in Gebäuden wird ein Zertifikatskurs mit sechs Modulen für EE in Gebäuden entwickelt.
  • Finalisierung eines mobilen EE Gebäudemodells für das MoEU im Maßstab 1:20 zu Schulungszwecken.
  • EnEff-Modellsanierung einer Schule in Kırıkkale (Lüftungsanlage in Kombination mit statischer Ertüchtigung zur Erdbebensicherheit sowie PV- Aufdachanlage 57 kWp) im Bau.
  • Erstellung eines EnEff Leitfaden für Schulsanierungen, der für die Sanierung von bis zu 60.000 Schulgebäuden in der Türkei genutzt werden kann.
  • Website: Energy Efficiency in Public Buildings in Turkey (EN/TR): ee-turkey.org

Projektdaten

Länder:
Türkei

Durchführungs­organisation:
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH - Turkey

Partnerinstitution(en):
  • Ministry of Energy and Natural Resources - Turkey, Ministry of Environment and Urban Planning - Turkey
  • Ministry of Energy and Natural Resources - Turkey,Ministry of Environment and Urban Planning - Turkey

BMU-Förderung:
6.492.664,61 €

Laufzeit:
06/2014  bis  08/2020


Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+