Energiepflanzenanbau auf stillgelegten Bergbaustandorten in Vietnam - Pilotprojekt II - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Energiepflanzenanbau auf stillgelegten Bergbaustandorten in Vietnam - Pilotprojekt II

Stand: November 2020

Das Vorgängerprojekt belegte das Minderungspotenzial für Treibhausgasemissionen durch den Energiepflanzenanbau auf früheren Bergbaustandorten. Er ermöglicht zudem die Rekultivierung dieser Flächen und den Ausbau lokaler Kohlenstoffspeicher. Das Projekt baut auf diese Ergebnisse auf und demonstriert durch Anbau von Cassava für die Bioethanolproduktion innerhalb eines nachhaltigen Anbausystems auf Bergbaubrachen in der Provinz Lam Dong. Darüber hinaus unterstützt es die Verankerung von Klimaaspekten des Energiepflanzenanbaus und Rekultivierungsmaßnahmen auf Bergbaufolgeflächen in bestehende und neue Gesetze. Zudem erfasst es weitere Marginalflächen, um das Potenzial für diese bislang ungenutzten Flächen darzustellen. Weitere Aktivitäten sind Kommunikations- und Schulungsmaßnahmen unter anderem mit Stakeholdern verantwortlicher vietnamesischer Ministerien und weiterer Behörden, Fachleuten und Wirtschaft. Die Projekterbnisse sollen in Vietnam und in ganz Süd-Ostasien Anwendung finden.
Vorgängerprojekt(e)
Energiepflanzen auf kontaminierten- und Brachflächen in Vietnam - Machbarkeitsstudie Energiepflanzenanbau auf stillgelegten Bergbaustandorten in Vietnam - Pilotprojekt

Projektdaten

Länder:
Vietnam

Durchführungs­organisation:
Unabhängiges Institut für Umweltfragen e.V. (UfU)

BMU-Förderung:
839.953,00 €

Laufzeit:
05/2020  bis  04/2022


Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+