Ersatz von fossilen Kraftsstoffen durch Biokraftstoffe auf den Galapagosinseln - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Ersatz von fossilen Kraftsstoffen durch Biokraftstoffe auf den Galapagosinseln

Stand: December 2020

Das Projekt förderte den Ersatz fossiler Kraftstoffe durch Biotreibstoffe in der Stromerzeugung auf den bewohnten Galapagosinseln und leistete erfolgreich einen Beitrag zur Umsetzung der Ecuadorianischen Regierungs-Initiative „Null Fossile Treibstoffe auf Galapagos“.
Nachfolgeprojekt(e)
Klimaschutz durch Erneuerbare Energien auf Galapagos mit besonderer Berücksichtigung der Stromerzeugung durch Jatropha-Öl

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Projekt abgeschlossen
  • Weiterbildungsmaßnahmen für Produzenten der Jatropha-Nüsse durch Schulung zur Pflege und Produktivitätssteigerung
  • Erfolgreiches Anlegen von Jatropha-Stecklingen in mehreren Gemeinden
  • Erfolgreiche Steigerung der Jatropha-Ernte von 30 Tonnen in 2009 auf 186 Tonnen in 2011
  • Beratungsleistungen/Schulungen, wissenschaftliche Begleitung und Investitionen in die Umrüstung von Generatoren auf Pflanzenöl
  • Studie zu Transportlogistik für Pflanzenöl erstellt.
  • Beschaffung von Kranwagen, Aufbau eines Tanklager und einer mobilen Pressanlage
  • Einkommen von Jatropha-Kleinbauern sind gestiegen

Projektdaten

Länder:
Ecuador

Durchführungs­organisation:
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH (als Zuwendungsempfänger)

Partnerinstitution(en):
  • Ministry of Electricity and Renewable Energy - Ecuador

BMU-Förderung:
1.491.140,00 €

Laufzeit:
10/2008  bis  12/2011


Factsheet:
Renewable Energy Resources for the Galápagos Islands (PDF, 3.68 KB, englisch)



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+