Finanzielle Inklusion und Klimaschutzpolitik Initiative zum wechselseitigen Lernen (FICC)

Stand: September 2020

Ziel und Maßnahmen

Das Projekt wird eine globale Plattform für Zentralbanken, Finanzaufsichtsbehörden, Finanzministerien und andere Akteure zu finanzieller Inklusion bilden, um die Zusammenhänge zwischen Klimawandel und Finanzieller Inklusion besser zu verstehen sowie innovative und wirkungsvolle politische Strategien zu erlernen, die den Klimawandel bekämpfen und zur Anpassung an seine Folgen beitragen. Das Projekt wird kollegiales Lernen, Kapazitätsaufbau, öffentlich-private Dialoge, Institutionenanalysen und andere Dienstleistungen für die Mitglieder der Alliance for Financial Inclusion (AFI) anbieten, damit diese entsprechende nationale Politikziele umsetzen können. Es wird erwartet, dass 15 Länder entsprechende nationale Politikziele formulieren und in fünf Ländern neue Ansätze umgesetzt werden. Mehr als 200 Entscheidungsträger werden von Fortbildungen profitieren. Die Erfahrungen werden im AFI-Netzwerk geteilt und erreichen so Entscheidungsträger und Mitarbeiter in den Finanzaufsichtsbehörden.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Inclusive Green Finance (IGF) ist ein neuer Politikbereich und erweist sich als ein einzigartiger Ansatz, um Resilienz aufzubauen und Klimaschutz für diejenigen zu ermöglichen, die am meisten benachteiligt sind. Mehr und mehr Länder integrieren IGF als Teil ihrer nationalen Finanzsektorstrategien; die Bildung von Netzwerken, die wichtige Interessenvertreter, auch aus dem Privatsektor, zusammenbringen, um an der IGF-Politik zu arbeiten, hat zugenommen; das Interesse am Peer-Learning und am Austausch von Ideen zu diesem Thema auf globaler, regionaler und nationaler Ebene hat zugenommen.
  • Auf einer Podiumsdiskussion im Vorfeld der COP25 im Oktober 2019 diskutierten AFI-Mitglieder, wie die Finanzregulierungsbehörden IGF nutzen können, um zur Umsetzung des Pariser Abkommens beizutragen und die Klimakrise zu bekämpfen. AFI hob die neu eingerichtete IGF-Arbeitsgruppe hervor und betonte, wie das Mandat der Zentralbanken die Widerstandsfähigkeit zur Bewältigung der Klimakatastrophe stärkt. Christina Rokoua-Qio von der fidschianischen Zentralbank sprach über die Gefahr, die der Klimawandel für die Finanzstabilität darstellt, und darüber, wie "wir uns selbst als Vorreiter des Privatsektors bei der Bekämpfung des Klimawandels sehen". Mehr Informationen zum Side Event: www.afi-global.org/…
  • Die Bank Al-Maghrib und AFI haben gemeinsam die Global Green Conference veranstaltet, um den Dialog und die Zusammenarbeit zwischen Finanzpolitikern und Regulierungsbehörden über grüne Finanzpolitik, neue Strategien und Entwicklungen im Finanzsektor zu erleichtern. Über 100 politische Entscheidungsträgerinnen und -träger aus mehr als 40 Entwicklungs- und Industrieländern diskutierten darüber, wie eine integrative Politik im Bereich Green Finance zum globalen Klimaschutz beiträgt. Link: www.afi-global.org/… Im Vorfeld der Konferenz hielt AFI die erste IGF-Veranstaltung zum Aufbau von Kapazitäten ab, die sich auf den 4P-Rahmen, die wichtigsten IGF-Terminologien, die Integration von Klimaschutzbelangen in die nationale Politik der finanziellen Eingliederung und die Verbindungen zwischen IGF und geschlechtsspezifischen Finanzierungen konzentrierte. Link: www.afi-global. org/news/2019/10/ bank-al-maghrib-co-hosts-first-igf-member-training-rabat
  • Die Königliche Währungsbehörde (RMA) von Bhutan und die AFI veranstalteten gemeinsam das erste gemeinsame Lernprogramm des Landes zum IGF in Thimphu, Bhutan; Über 70 Teilnehmende, darunter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der RMA Bhutan, Lokale Finanz- und Nicht-Finanzinstitutionen sowie mehrere Regierungsbehörden diskutierten zwei Tage lang eingehend über die wichtigsten Herausforderungen bei der Integration von Klimafragen in verschiedene Finanzsektorstrategien, über das Peer-Learning von Lösungen sowie über die Entwicklung und Umsetzung wirksamer nationaler Strategien und Fahrpläne für das IGF. Link: www.afi-global.org/… Als Ergebnis hat die RMA Bhutans den Fahrplan des Landes für eine grüne Finanzierung in Angriff genommen, indem sie Instrumente und Kriterien geschaffen, die wichtigsten Interessengruppen identifiziert und Überwachungs-, Aufsichts- und Bewertungsstrukturen für den Finanzsektor des Landes eingerichtet hat. Neuigkeiten über die Aufnahme der RMA Bhutan in den Fahrplan finden Sie hier: www.afi-global.org/…

Weiterführende Links

Projektdaten

Länder:
weltweit

Durchführungs­organisation:
Alliance for Financial Inclusion (AFI)

Partnerinstitution(en):
  • African Development Bank, Asian Development Bank, Diverse climate change relevant institutions in the respective partner countries/Diverse klimarelevante Institutionen in den entsprechenden Partnerländern, United Nations Environment Programme (UN Environment)

BMU-Förderung:
2.996.636,00 €

Laufzeit:
06/2018  bis  01/2021


Internetauftritt(e):

Video



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+