Förderung der Solarenergie in Chile - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Förderung der Solarenergie in Chile

Stand: Mai 2021

Mit zunehmenden Kostensenkungen in der Solartechnik stößt die solare Strom- und Wärmeversorgung in Chile auf wachsendes Interesse. Alle bisherigen Studien bestätigen, dass Chile in seinem Norden ein enormes Potenzial für die Nutzung von Solarenergie hat, das bisher nahezu ungenutzt ist, aber in Zukunft einen wichtigen Beitrag zur Versorgungssicherheit leisten kann. Das Projekt war Teil der Deutschen Klimatechnologie-Initiative (DKTI). Das technische Modul hatte das Ziel, die Rahmenbedingungen zur Entwicklung eines Marktes für die Solarenergie in Chile (mit Fokus auf konzentrierenden Solartechnologien) zu verbessern und bestand aus sechs Arbeitspaketen: 1) Energiepolitikberatung und Regulierung; 2) Integration Erneuerbarer Energien in den Strommarkt; 3) Technologien und Anwendungsmöglichkeiten; 4) Capacity Development; 5) Information und Kommunikation; 6) Internationaler Outreach in der Region.
Verbundprojekt
Förderung der Solarenergie in Chile

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Das Projekt ist abgeschlossen.
  • Projekt wirkt im Beratungsausschuss des strategischen Solarprogramms mit (u.a. „Solarisierung“ des Bergbausektors)
  • Fünf Stipendien (3-6 Monate) für chilenische Experten zur Vertiefung ihrer Forschung zu CSP in Forschungsinstituten in Deutschland und Spanien vergeben.
  • Ein Softwaretool für betriebswirtschaftliche Berechnungen von erneuerbaren Energien entwickelt
  • Zusammenarbeit mit den beiden Netzbetreibern und der Regulierungsbehörde, u.a. zur Anpassung und Verabschiedung eines technischen Normenwerks zum Netzanschluss (Gridcode) zur verbesserten Integration erneuerbarer Energien.
  • Unterstützung des Vorhabens hat dazu geführt, dass bereits 2016 PV Anlagen mit einer Gesamtleistung von mehr als 1.000 MW in Chile installiert sind.
  • Unterstützung eines „Runden Tischs“ des chilenischen Energieministeriums zum Thema Ausbau und Integration erneuerbarer Energien als Grundlage für die langfristige Energieplanung Chiles (70% Erneuerbare Energien im Strom-Mix bis 2050)
  • Zahlreiche Trainings, Workshops und Seminare sowie Exkursionen zum CSP/PV Kraftwerk im Norden Chiles (im Bau, erwartete Leistung: CSP: 110 MW el; PV: 100 MWp) sowie Kooperation mit Trainingszentrum der chilenischen Universität Antofagasta (hier u.a. zwölf Train-the-Trainer für den Bau großer PV Anlagen ausgebildet). Factsheet: "Promoting Solar Energy in Chile"

Projektdaten

Länder:
Chile

Durchführungs­organisation:
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Politische Partner:
  • Ministry of Energy - Chile

Durchführungspartner:
  • Ministry of Energy - Chile
  • Ministry of Environment (MMA) - Chile

BMU-Förderung:
7.870.000,00 €

Laufzeit:
03/2014  bis  05/2019


Internetauftritt(e):

Video



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+
<