Förderung der Solarenergie in Chile - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Förderung der Solarenergie in Chile

Stand: September 2021

Die solare Strom- und Wärmeversorgung stößt dank sinkender Kosten in Chile auf wachsendes Interesse. Untersuchungen zufolge verfügt vor allem der Norden des Landes über ein immenses Potenzial an Solarenergie, das bisher nahezu ungenutzt ist. Das Vorhaben schließt als Teil der Deutsche Klima- und Technologieinitiative (DKTI) an das bisherige Engagement zur Unterstützung der Markteinführung netzgebundener Erneuerbarer Energien wie Wind- und Solarkraft an. Durchgeführt von der KfW-Entwicklungsbank, ist es der Finanzierungsteil des gleichnamigen Verbundprojektes, welches außerdem aus einem Teil der Technischen Zusammenarbeit besteht. Die Finanzierungskomponente ermöglicht einen bedarfsgerechten und effizienten Zugang zu Krediten für ein erstes kommerzielles solarthermisches Kraftwerk (CSP). Zudem veranstaltet das Projekt Trainings für Banken, die die Kreditlinie in Anspruch nehmen.
Verbundprojekt
Förderung der Solarenergie in Chile

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Projekt abgeschlossen.
  • Das Projekt wirkte im Beratungsausschuss des strategischen Solarprogramms mit (u.a. „Solarisierung“ des Bergbausektors).
  • Es wurden fünf Stipendien (3 bis 6 Monate) für chilenische Experten zur Vertiefung ihrer Forschung zu CSP in Forschungsinstituten in Deutschland und Spanien vergeben.
  • Ein Softwaretool für betriebswirtschaftliche Berechnungen von erneuerbaren Energien wurde entwickelt.
  • Zusammen mit den beiden Netzbetreibern und der Regulierungsbehörde wurde u.a. zur Anpassung und Verabschiedung eines technischen Normenwerks zum Netzanschluss (Gridcode) und zur verbesserten Integration erneuerbarer Energien gearbeitet.
  • Die Unterstützung des Vorhabens hat dazu geführt, dass bereits 2016 Photovoltaik (PV) Anlagen mit einer Gesamtleistung von mehr als 1.000 MW in Chile installiert wurden.
  • Ein „Runder Tisch“ des chilenischen Energieministeriums zum Thema Ausbau und Integration erneuerbarer Energien als Grundlage für die langfristige Energieplanung Chiles (70 Prozent erneuerbare Energien im Strom-Mix bis 2050) wurde im Rahmen des Projektes unterstützt.
  • Zahlreiche Trainings, Workshops und Seminare sowie Exkursionen zum CSP/PV-Kraftwerk im Norden Chiles (Inbetriebnahme Juni 2021, erwartete Leistung: CSP: 110 MW el; PV: 100 MWp) wurden durchgeführt.
  • Kooperation mit dem Trainingszentrum der chilenischen Universität Antofagasta (hier u.a. zwölf Train-the-Trainer für den Bau großer PV-Anlagen ausgebildet)
  • Factsheet: "Promoting Solar Energy in Chile".

Projektdaten

Länder:
Chile

Durchführungs­organisation:
KfW Entwicklungsbank

Politische Partner:
  • Ministry of Finance - Chile

Durchführungspartner:
  • Chilean Economic Development Agency (CORFO) - Chile
  • Ministry of Energy - Chile

BMU-Förderung:
12.000.000,00 €

Laufzeit:
07/2014  bis  12/2021


Internetauftritt(e):

Video



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+
<