Klimafreundlicher Güterverkehr in Indien - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Klimafreundlicher Güterverkehr in Indien

Stand: September 2020

Ziel und Maßnahmen

Ziel des Projekts ist es, Strategien, technische Lösungen und Ansätze der Kompetenzentwicklung für klimafreundlichen und effizienten Güterverkehr in der Koordinierung und Umsetzung des Nationalen Integrierten Logistikplans (NILP) zu verankern. Das Projekt berät das Partnerministerium im Aufbau von Koordinierungs- und Monitoringmechanismen für den NILP und ausgewählte nationale Behörden, zuständig für den Güterverkehrssektor, in der Erarbeitung klimafreundlicher Standardisierung und Regularien als Teil der NILP Aktionspläne. Auf einem ausgewählten Logistikkorridor werden Ansätze für verbessertes Management der Logistikketten, die Einführung klimafreundlicher Technologien und Strategien zur Koordinierung zwischen Straße, Schiene und Schifffahrt getestet. Um die nachhaltige Umsetzung sicher zu stellen, werden die Kompetenzen bundesstaatlicher Behörden sowie privater Logistikunternehmer und Lastwagenfahrer gestärkt. Begleitend werden die Partner im Aufbau von Monitoringsystemen unterstützt.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Am 19. Februar 2020 fand auf Einladung des Projektes ein erstes Kick-off-Treffen statt, um die Ziele des Projekts zu überprüfen und mögliche Maßnahmen entlang des gewählten Frachtkorridors zu besprechen. An der Veranstaltung nahmen hochrangige Beamtinnen und Beamte des Ministeriums für Handel und Industrie (MoCI) sowie wichtige externe Interessenvertreterinnen und -vertreter und Vertreterinnen und Vertreter anderer Regierungsministerien teil.

Projektdaten

Länder:
Indien

Durchführungs­organisation:
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Partnerinstitution(en):
  • Ministry of Road Transport and Highways (MoRTH) - India, Ministry of Urban Development (MOUD) - India

BMU-Förderung:
3.500.000,00 €

Laufzeit:
01/2019  bis  01/2022


Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+