Ökosystembasierte Anpassung an der Nord-Zentral Küste Vietnams: Wiederherstellung und Co-Management degradierter Dünen und Mangroven

Stand: Juli 2021

Die nördlich-zentrale Küstenregion Vietnams ist stark von den Folgen des Klimawandels betroffen. Ursprünglich schützten dichte Dünenwälder und Mangroven die Bevölkerung an der Küste vor extremen Wetterereignissen, wie den immer öfter auftretenden Taifune. Die Ökosysteme wurden jedoch durch Entwaldung zu stark zerstört, um diese Funktion zu leisten. Das Projekt stellt gemeinsam mit ausgewählten lokalen Gemeinden die Dünen- und Mangrovenwälder auf Pilotflächen wieder her. Es demonstriert damit die Machbarkeit von ökosystembasierten Anpassungsmaßnahmen (EbA), die nicht nur die Bevölkerung schützen, sondern auch die Lebensgrundlagen durch nachhaltige Geschäftsmodelle stärken, die die restaurierten Mangroven nutzen. Die durch das Projekt gewonnen Erkenntnisse und Ansätze sollen als Referenz dienen und politische sowie nichtstaatliche Akteure unterstützen, die bei der Umsetzung und Ausweitung von EbA-Maßnahmen mitwirken.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Unterstützt werden die Implementierung der vietnamesischen Klimaanpassungsziele für Küsten und Resilienz durch bislang einzigartige Restaurationsansätze von Dünen und Flussmündungen – ausschließlich mit angepassten einheimischen Baum- und Mangrovenarten (ca. 15 Arten, teilweise endemische und IUCN Rote Liste Arten wie Shorea Falcata).
  • Zum Jahresende 2020 wurde der Hauptindikator erreicht, die Restaurierung von 500 ha degradierter Küstenschutzwälder in einem gemeinschaftsbasieren Ansatz mit lokalen Gemeinden.
  • Durch ÖA und erfolgreiche Umsetzung erfreut sich das Projekt großer Bekanntheit und erhält zahlreiche Anfragen von Gemeinden und Kommunalregierungen, die um Unterstützung bitten (v. a. Pilot- und Trainings Flächen, Pflanz- und Management-Trainings und Setzlinge). Konkret haben die Provinzregierungen von drei Küsten-Provinzen im südlichen Vietnam (Phu Yen, Quang Nam und Quang Ngai) IREN und UNIQUE darum gebeten, den EbA-Ansatz bei ihnen zu pilotieren.
  • Darüber hinaus haben mehrere internationale Initiativen großes Interesse an Zusammenarbeit zu verschiedenen Projektansätzen signalisiert (Terra-formation Inc. zum Aufbau einer „State of the Art“ Baumschule; Trees For All NL und Reforest’Action zu jeweiligen „Tree Donations“) .
  • Die 2019 gepflanzten 320 ha Sanddünenwälder wurden zum Jahreswechsel 2020-2021 aufgrund von extremer Taifune teilweise stark beschädigt. Die teilweise zu beobachtende Regeneration einzelner Baumarten unterstreicht die außergewöhnlichen Anpassungsfähigkeiten der einheimischen Baumarten an diese Extremstandorte, und den Ansatz insgesamt.

Weiterführende Links

Projektdaten

Länder:
Vietnam

Durchführungs­organisation:
UNIQUE forestry and land use GmbH

Politische Partner:
  • Ministry of Agriculture and Rural Development (MARD) - Viet Nam
  • Quang Tri Department of Agriculture and Rural Development (DARD) - Viet Nam

Durchführungspartner:
  • Institute of Resources and Environment of Huế University (IREN) - Viet Nam
  • Ministry of Agriculture and Rural Development (MARD) - Viet Nam

BMU-Förderung:
1.879.538,95 €

Laufzeit:
04/2018  bis  03/2022


Video



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+