Ökosystembasierte Anpassung an der Nord-Zentral Küste Vietnams: Wiederherstellung und Co-Management degradierter Dünen und Mangroven - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Ökosystembasierte Anpassung an der Nord-Zentral Küste Vietnams: Wiederherstellung und Co-Management degradierter Dünen und Mangroven

Stand: July 2020

Ziel und Maßnahmen

Die nördlich-zentrale Küstenregion Vietnams ist stark von den Folgen des Klimawandels betroffen. Ursprünglich schützten dichte Dünenwälder und Mangroven die Bevölkerung an der Küste vor extremen Wetterereignissen, wie den immer öfter auftretenden Taifune. Die Ökosysteme wurden jedoch durch Entwaldung zu stark zerstört, um diese Funktion zu leisten. Das Projekt stellt gemeinsam mit ausgewählten lokalen Gemeinden die Dünen- und Mangrovenwälder auf Pilotflächen wieder her. Es demonstriert damit die Machbarkeit von ökosystembasierten Anpassungsmaßnahmen (EbA), die nicht nur die Bevölkerung schützen, sondern auch die Lebensgrundlagen durch nachhaltige Geschäftsmodelle stärken, die die restaurierten Mangroven nutzen. Die durch das Projekt gewonnen Erkenntnisse und Ansätze sollen als Referenz dienen und politische sowie nichtstaatliche Akteure unterstützen, die bei der Umsetzung und Ausweitung von EbA-Maßnahmen mitwirken.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • 2018 wurden Verträge mit vier Baumschulen zur Setzlingproduktion abgeschlossen. Es befinden sich 580.000 Setzlinge von 14 einheimischen Baumarten in Produktion.
  • Das Projekt hat ca. 500 ha potentielle Pilotflächen in küstennahen Sanddünen-Ökosystemen identifiziert.
  • Um den Jahreswechsel 2019/2020 wurden bis zum 300 ha degradierter Flächen in den drei Projektprovinzen in Nordzentral Vietnam bepflanzt.
  • Das Vorhaben hat 2019 erfolgreich 320 ha Pilotpflanzungen mit lokalen Gemeinden umgesetzt. Das Institute of Resources and Environment of Huế University (IREN), die Universität Hue und die Gemeinden haben das Monitoring der Pflanzungen begonnen. Die Überlebensrate ist exzellent und liegt bei ca. 90 %.
  • 2020 werden weitere 130 ha in den drei Pilotprovinzen (Thua Thien Hue, Quang Tri und Quang Binh) gepflanzt, sowie mindestens 20 ha der geplanten 50 ha Mangroven.
  • Die Pflanzaktionen wurden vom nationalen Fernsehen begleitet und mehrfach ausgestrahlt (siehe Link). Gemeinsam mit dem Fernsehsender hat die Produktion einer umfassenden Fernsehdokumentation des Vorhabens begonnen.
  • Als Folge der hohen Bekanntheit bitten viele weitere Gemeinden und Kommunalregierungen in der Projektregion um zusätzliche Pilotflächen, Pflanz- und Management-Trainings und Setzlinge (da die Produktion für die einheimischen Arten kompliziert und in Vietnam einzigartig ist).
  • Vertiefung der Zusammenarbeit mit der Technischen Hochschule Köln (2 MSc Abschlussarbeiten zu Monitoring und Biodiversität).

Projektdaten

Länder:
Vietnam

Durchführungs­organisation:
UNIQUE forestry and land use GmbH

Partnerinstitution(en):
  • Ministry of Agriculture and Rural Development (MARD) - Viet Nam
  • Quang Tri Department of Agriculture and Rural Development (DARD) - Vietnam
  • Institute of Resources and Environment of Huế University (IREN) - Vietnam

BMU-Förderung:
1.879.538,95 €

Laufzeit:
04/2018  bis  03/2022


Internetauftritt(e):

Video



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+