Lebendige Naturlandschaften - Bewahrung der ökologischen Konnektivität von schützenswerten Lebensräumen in Bhutan - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Lebendige Naturlandschaften - Bewahrung der ökologischen Konnektivität von schützenswerten Lebensräumen in Bhutan

Stand: September 2020

Ziel und Maßnahmen

Ziel des Vorhabens ist es, im Südwesten Bhutans besondere Schutzwerte (High Conservation Value (HCV)) wie Biodiversität und Ökosystemleistungen in Landschaften ohne rechtlich formalem Schutzstatus durch integrative Landnutzungsplanung und holistischem Management auf nationaler, regionaler und lokaler Ebene dauerhaft zu schützen. Diese Schutzwerte sollen integrativer Bestandteil einer umfassenden Landnutzungsplanung werden und auch in regionalen Managementplänen berücksichtigt werden, die von den Provinz-Forstverwaltungen administriert werden. Neben Kapazitätsaufbau, Ausstattung mit grundlegendem technischem Equipment, um die Managementpläne zu monitoren und umzusetzen, stellt die Unterstützung der lokalen Gemeinden vor allem bei der Verringerung und Mitigation von Mensch-Tier-Konflikten sowie der Sicherung der Wasserressourcen und Ausarbeitung von Geschäftsplänen, um zusätzliche Einkommensmöglichkeiten zu schaffen , ein wichtiges Arbeitsfeld dar.

Projektdaten

Länder:
Bhutan

Durchführungs­organisation:
World Wide Fund for Nature (WWF) - Germany

Partnerinstitution(en):
  • Gross National Happiness Commission Secretariat (GNHCS) - Bhutan
  • Ministry of Agriculture and Forests - Bhutan
  • National Land Commission (NLC) - Bhutan
  • Tarayana Foundation (TF)
  • World Wide Fund for Nature (WWF) - Bhutan

BMU-Förderung:
9.000.049,32 €

Laufzeit:
04/2020  bis  03/2028




  • Twitter
  • Facebook
  • Google+