Mexikanisch-Deutsche Klimaschutzallianz – Phase III

Stand: March 2020

Ziel und Maßnahmen

In Fortführung der Deutsch-Mexikanischen Klimaschutzallianz II zielt das Vorhaben darauf ab, dass Mexiko im Rahmen einer gestärkten mexikanisch-deutschen Klimapartnerschaft konkrete Maßnahmen auf föderaler und subnationaler Ebene zur Erreichung seiner NDC-Ziele umsetzt. Arbeitsbereiche umfassen: 1) Unterstützung von politikkohärenten Planungs- und Strategieprozessen sowie Aufbau eines Transparenzrahmens; 2) Entwicklung und Stärkung von NDC-Umsetzungsinstrumenten des öffentlichen und privaten Sektors 3) Stärkung der Kapazitäten subnationaler Akteure hinsichtlich ihres Beitrags zur NDC-Umsetzung; und 4) Dialog, dezentrale Kooperation und Wissensmanagement. Darüber hinaus werden die mexikanischen Arbeiten zu nachhaltigen Konsum- und Produktionsweisen unterstützt. Das Projekt wird die IKI-Schnittstellenfunktion in Mexiko fortführen. Durch die Unterstützung der mexikanischen Partner bei der NDC-Umsetzung erhöhen sich mittel- bis langfristig die Minderungs- und Anpassungskapazitäten Mexikos.
Vorgängerprojekt(e)
Mexikanisch-Deutsche Klimaallianz (Phase II) Mexikanisch-Deutsche Klimaschutzallianz

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Planungsinstrumente zur NDC-Umsetzung: Das Umweltministerium wird bei der Aktualisierung der nationalen Klimawandelstrategie (ENCC) beraten.
  • Finanzierung: Ein Trainingsmodul wird entwickelt, um Manager*innen im Finanzsektor und andere Stakeholder für Klimarisiken in der Finanzbranche zu sensibilisieren. Gemeinsam mit Vertreter*innen der EU zielt man darauf ab, eine Klimafinanzierungs-Taxonomie nach EU-Vorbild im mexikanischen Kontext anzuwenden und so grüne Investitionen zu vereinfachen.
  • Anpassung: Die mexikanische Regierung wird durch eine Workshop-Reihe zur Aktualisierung der mexikanischen NDCs im Bereich Anpassung bei der Ambitionssteigerung ihrer NDCs unterstützt. Das Vorhaben führte Fortbildungen für subnationale Regierungsvertreter*innen im Bundesstaat Veracruz durch, mit dem Ziel der Entwicklung langfristiger sektoraler Klimaschutzstrategien
  • Minderung/Subnationale Ebene: In sieben Regionen Mexikos wurden Workshops durchgeführt, mit dem Ziel der Harmonisierung von Klima- und Mobilitätsplänen sowie der Entwicklung von Mobilitätsgesetzen, die Kriterien wie Klimawandel, Stadtentwicklung und Wohnen integrieren. Zudem unterstützt das Vorhaben beim Aufbau eines Transparenzsystems, das es ermöglicht den Fortschritt bei der NDC-Umsetzung auf lokaler Ebene zu messen. Gleichzeitig werden die Fortschritte der Staaten im Klimaschutz vergleichbar gemacht und so eine bessere Abstimmung ermöglicht sowie Synergien geschaffen.
  • Zur Förderung von mehr Nachhaltigkeit im Konsum wurde eine Studie zum Recycling von Elektrogeräten erstellt. Außerdem wird eine App entwickelt, die bereits beim Kauf von Elektrogeräten u.a. auf Energieeffizienz und Recyclingmöglichkeiten hinweist.

Projektdaten

Länder:
Mexiko

Durchführungs­organisation:
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Partnerinstitution(en):
  • , Ministry of Foreign Affairs (SRE) - Mexico
  • Ministry of Environment and Natural Resources (SEMARNAT) - Mexico,Ministry of Environment and Natural Resources (SEMARNAT) - Mexico

BMU-Förderung:
5.000.000,00 €

Laufzeit:
02/2019  bis  01/2023




  • Twitter
  • Facebook
  • Google+