Minderung und Anpassung durch den Erhalt und die Förderung nachhaltiger Lebensgrundlagen in Indonesiens Torf- und Mangrovenökosystemen

Stand: November 2020

Das Projekt wird die Widerstandsfähigkeit von hochgefährdeten Gemeinden und Biodiversität gegenüber dem Klimawandel erhöhen sowie zur wesentlichen Reduzierung von Treibhausgasemissionen durch großflächige Erhaltung und effektives Management von Torf- u. Mangrovenökosystemen (TMÖ) beitragen. In Westpapua und Nordsumatra werden nachhaltige ökonomische Lösungen (wie Krabbenfischerei, Nichtholzprodukte, Paludikultur), die TMÖ erhalten und gleichzeitig zum Aufbau alternativer Lebensgrundlagen beitragen umgesetzt. Emissionsreduktion von Treibhausgasen ist ein Kernziel des Projekts, die sich aus der vermiedenen Entwaldung von Mangroven (20.000 ha) und Torfwäldern (60.000 ha) der nächsten vier Jahre ergeben. Dies setzt eine Reduktion von 30% aus einem 20-jährigen Baseline-Entwaldungsszenario voraus, die zu einer Vermeidung von Emissionen von rund 30 Mio. T. CO2eq führt. Von der Entwicklung von Lebensunterhalten, die kritische TMÖ-Lebensräume sichern, werden 10.000 Menschen vor Ort profitieren.

Projektdaten

Länder:
Indonesien

Durchführungs­organisation:
Conservation International (CI)

Partnerinstitution(en):
  • Ministry of Environment and Forestry - Indonesia, Ministry of Marine Affairs and Fisheries - Indonesia, National Planning Agency - Indonesia
  • Center for International Forestry Research (CIFOR),Wetlands International - Indonesia

BMU-Förderung:
3.967.440,00 €

Laufzeit:
04/2019  bis  05/2023


Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+