Nachhaltige Sicherung der Küstenschutzfunktion durch Erhalt der Biodiversität in den von Taifunen betroffenen Küstenökosystemen der Philippinen - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Nachhaltige Sicherung der Küstenschutzfunktion durch Erhalt der Biodiversität in den von Taifunen betroffenen Küstenökosystemen der Philippinen

Stand: September 2020

Ziel und Maßnahmen

Die geografische Lage der Philippinen begünstigt die Ausbildung tropischer Wirbelstürme (Taifune). Als Folge des Klimawandels nehmen Intensität und Häufigkeit der Taifune zu und bedrohen sowohl die Küstenökosysteme als auch die lokale Bevölkerung. Das Projekt unterstützt Partnerorganisationen bei der Umsetzung eines partizipativen und nachhaltigen Küstenzonenmanagements. Mit der Wiederherstellung von Mangroven- und Küstenwäldern trägt es zur Verbesserung des Klima-, Küsten- und Artenschutzes bei. Verbessert werden auch die politisch-rechtliche Rahmenbedingungen für den Arten- und Küstenschutz. In Exzellenzzentren werden praktische Lernerfahrungen zu Schutz- und Bewirtschaftungsmaßnahmen präsentiert. Sie dienen als Ausgangpunkt für eine Bewusstseinsbildung der Bevölkerung sowie für Kapazitätsentwicklung von Entscheidungsträgern zum Thema Meeres- und Küstenmanagement. Dies führt zu einem besseren Schutz der Küstengebiete und ihrer Anwohner vor den Auswirkungen des Klimawandels.
Vorgängerprojekt(e)
Schutz und Rehabilitierung von Küstenökosystemen zur verbesserten Anpassung an den Klimawandel in den Philippinen und im Coral Triangle

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Der Workshop zur Projektanbahnung fand vom 5 bis 8. Februar 2019 in Iloilo mit dem Department of Environment and Natural Resources (DENR), der Zoological Society of London (ZSL) und anderen relevanten Projektpartnern, einschließlich Lernbesuchen im Leganes Mangrove Ecopark und im Taklong Island National Marine Reserve, Nueva Valencia, Guimaras, statt.
  • Im Rahmen von Veranstaltungen zur Feier des Monats des Ozeans, stellte ProCoast das Vorhaben potentiellen Partnern in den Regionen Western Visayas (01/05/2019) und Central Visayas (10/05/2019) vor und präsentierte innovative Projekte wie z. B. Net-Works.
  • Das Vorhaben unterstützte Events anlässlich der National Conservation Week (Iloilo, 13-20/09/2020).
  • In einem Cluster-Workshop (Iloilo City, 22/05/2020 and 23/05/2020) haben die Projektpartner und Vertreter von sechs Centers of Learning (CoL) entscheidende Schritte für die Umsetzungsphase des Vorhabens festgelegt. Diese Lernzentren werden getestete und anerkannte Praktiken und Maßnahmen zum Schutz der Meeres- und Küstenökosysteme vorstellen.
  • ProCoast-Partner ZSL hat während des 15. National Symposium on Marine Science in Aklan am 15. Juli 2019 das neue Handbuch „Nursery and Outplanting of Beach Forest Trees“ vorgestellt.
  • Zwischen dem 2. und 8. September 2019 führte ZSL eine Schulung für Ausbilder in den drei Lernzentren Katunggan It Ibajay (Municipality of Ibajay, Aklan), Pedada Mangrove Ecopark (Municipality of Ajuy, Iloilo) und Katunggan Ecopark (Municipality of Leganes, Iloilo) durch.

Projektdaten

Länder:
Philippinen

Durchführungs­organisation:
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Partnerinstitution(en):
  • Department of Environment and Natural Resources (DENR) - Philippines
  • Bureau of Fisheries and Aquatic Resources (BFAR) - Philippinen,Department of Environment and Natural Resources (DENR) - Philippines,Department of Environment and Natural Resources (DENR) - Philippines,Department of Interior and Local Governments (DILG) - Philippinen,Housing and Land Use Regulatory Board (HLURB) - Philippinen,Lokale Gebietskörperschaften (LGUs) - Philippinen,Zoological Society of London (ZSL) - United Kingdom

BMU-Förderung:
3.500.000,00 €

Laufzeit:
11/2018  bis  10/2021




  • Twitter
  • Facebook
  • Google+