Nachverfolgung und Stärkung von Klimaaktivitäten (TASCA) - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Nachverfolgung und Stärkung von Klimaaktivitäten (TASCA)

Stand: Januar 2022

Effiziente Systeme zur NDC-Nachverfolgung sind entscheidend, um Fortschritte nachzuweisen und zu berichten. Hierfür muss auf bestehende MRV-Systeme aufgebaut werden. Das Projekt stellte den Partnerländern Instrumente und Ressourcen bereit, um die Umsetzung und Wirkung ihrer NDCs und Politiken nachzuverfolgen. Es identifizierte weitere Minderungsmöglichkeiten für künftige NDCs und unterstützte die Entwicklung von Langfriststrategien für Klimaschutz (LTS). Dadurch können Länder die MRV-Anforderungen des Pariser Klimaabkommens umsetzen und ihre Ergebnisse (inter-)national berichten. Partnerländer werden so zu regionalen und globalen Kompetenzzentren für die Vermittlung von Erfolgsmethoden für MRV, aktualisierte NDCs und neue LTS. Die Erfahrungen fanden Eingang in den Prozess der Klimarahmenkonvention UNFCCC, um ein robustes System für die Nachverfolgung und Berichterstattung des Fortschritts der NDC-Minderungsmaßnahmen zu entwickeln. Dabei unterstützte das Projekt auch die NDC-Partnerschaft.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Das Projekt ist abgeschlossen.

    Äthiopien:
    • Das Projekt unterstützte die Environment, Forest and Climate Change Commission (EFCCC) mit Kapazitätsentwicklungsmaßnahmen bei Messung, Berichterstattung und Verifizierung (MRV) und Transparenz, NDC Updating und Entwicklung der Langfriststrategie (LTS).
    • Es unterstützte außerdem die Planungs- und Entwicklungskommission (PDC) bei der Erstellung des Nationalen 10-Jahres-Entwicklungsplans.
    Kolumbien:
    • Das Projekt unterstützte das Umweltministerium MADS bei der Berichterstattung zu und Anrechnung von Treibhausgasen (THG). – Es beriet koordiniert bei der Entwicklung der 2050 Strategy (LTS) und unterstützte die Öffentlichkeitsarbeit hierfür.
    • 2021 fanden 13 Trainings für Organisationen des öffentlichen und privaten Sektors zur Beteiligung an der Colombia Carbon Neutral Strategy abgehalten.
    Indien:
    • Das Projekt unterstützte die Forschung zu energiepolitischen Themen, u. a. zu E-Mobility und zur ökonomischen Analyse von Erneuerbaren Energien-Technologien.
    • Es unterstützte außerdem Modellierungen und die Entwicklung von Instrumenten, wie z. B. das Büro für Energieeffizienz (BEE) bei der Nachverfolgung von EE-Maßnahmen, den Energy Policy Simulator (EPS) oder Indiens “Climate Explorer”.
    Indonesien:
    • Das Projekt unterstützte das Nationale Planungsministerium (BAPPENAS) bei der Erweiterung seines Modells für die sogenannte „Indonesia Vision 2045“, der Low Carbon Development Indonesia (LCDI)-Initiative und Climate Watch Indonesia.
    • Es unterstützte außerdem Aktivitäten zum NDC-Updating mit sektoralen Focus Group Discussions und einem Papier zu den Möglichkeiten der NDC-Erweiterung.
    Südafrika:
    • TASCA unterstützte das Umwelt- Forst- und Fischereiministerium DEFF bei MRV-Aktivitäten, u. a.: Entwicklung des südafrikanisches Datenportals zur Visualisierung der Daten aus den „Zweijährigen Berichten“ (BURs) sowie aus den nationalen Klimaschutzberichten an die Klimarahmenkonvention UNFCCC; Fertigstellung des aktuellen Nationale THG-Inventar und Arbeiten am 3. BUR; Umsetzung der Regulierung zur verpflichtenden THG-Berichterstattung für Unternehmen und Einrichtungen; und Veröffentlichung von sog. „M&E (Monitoring & Evaluation) Guidelines“ zur Messung von Politikwirkungen.
    • Das Projekt unterstützte das NDC-Updating durch die Analyse des Minderungspotentials in ausgewählten Sektoren.
    Detaillierte UNFCCC-Transparenz- und Accounting-Richtlinien:
    • Das Projekt unterstützte globale Zusammenkünfte, Webinare, Medientrainings und Öffentlichkeitsarbeit, inklusive eines virtuellen globalen Workshops zu Verbindungen zwischen den Artikeln 6 und 13 des Pariser Klimaschutzabkommens im Dezember 2020.
    • TASCA unterstützte die Entwicklung von Instrumenten, u.a. den 2017 in Bonn lancierten NDC Partnership Toolbox Navigator, dessen Explore LTS-, Explore NDCs- und GHG Emissions-Module, die weiterhin upgedatet werden, sobald neue Verpflichtungen eingereicht werden, sowie das Climate Implementation Tracking Tool (beta) and UNFCCC Reporting Requirements Explorer (beta).
    • WRI kooperierte mit weiteren IKI NDC-Projekten, u. a. durch das Co-Hosting eines Workshops zu Transparenz im Juni 2018; Präsentationen bei den Annual Partnership Retreats der Partnership on Transparency in the Paris Agreement (PATPA) 2017 und 2018; und Koordinierung mehrerer Sessions bei den NDC Global Conferences 2017 und 2019.
    Publikationen:
    • Alle relevanten WRI-Projektpublikationen zu Transparenz, NDCs und LTS unter: www.wri.org/…

Weiterführende Links

Projektdaten

Länder:
Indien, Indonesien, Kolumbien, Südafrika, Äthiopien

Durchführungs­organisation:
World Resources Institute (WRI)

Politische Partner:
  • Bureau of Energy Efficiency (BEE) - India
  • Department of Forestry, Fisheries and the Environment (DFFE) - South Africa
  • Environment, Forest and Climate Change Commission (EFCCC) - Ethiopia
  • Ministry of Environment, Forest and Climate Change (MoEFCC) - India
  • Ministry of Environment and Sustainable Development (MADS) - Colombia
  • Ministry of New and Renewable Energy - India
  • State Ministry of National Development Planning (BAPPENAS) - Indonesia

BMU-Förderung:
14.108.660,00 €

Laufzeit:
11/2016  bis  12/2021


Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+
<