Operationalisierung des Landschaftsansatzes für Biodiversitätsvorteile: Politik, Praxis und Menschen - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Operationalisierung des Landschaftsansatzes für Biodiversitätsvorteile: Politik, Praxis und Menschen

Stand: März 2021

Landschaftsansätze bieten Lösungen um Nutzungskonkurrenzen und Zielkonflikte zu vermindern und Synergiepotenziale aufzuwerten. Die Umsetzung und vor allem Bewertung des Landschaftsansatzes ist jedoch noch nicht weitreichend etabliert. Dieses Projekt operationalisiert den Landschaftsansatz durch eine breite Auswahl von Partnern und Stakeholdern, um ihn in die Praxis umzusetzen. Über mehrere Ebenen hinweg vernetzt es Akteure vernetzt damit sie von der Umsetzung des Landschaftsansatzes profitieren. Den Schwerpunkt setzt das Vorhaben auf nationale Politik und Prozesse, um das Bewusstsein für den Wert der biologischen Vielfalt zu erhöhen. Das Projekt fördert Ressourcen und Kompetenzen für eine bessere Integration der Biodiversität in nationale Politiken und der Flächennutzungsplanung. Dies erreicht es unter anderem durch ein umfangreiches Programm der Öffentlichkeitsarbeit sowie durch Zusammenarbeit mit politischen Entscheidungstragenden und anderen Zielgruppen auf nationaler und globaler Ebene.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Das Projekt führte einen Methoden- und Metrik-Workshop in Cambridge/UK im 02/2019 durch, an dem alle Länderteams und ausgewählte Universitätspartner der University of British Columbia, of Amsterdam und Cambridge teilnahmen.
  • In Indonesien und Sambia wurden nationale Auftaktworkshops erfolgreich durchgeführt.
  • Mitglieder des Projektteams haben einen Artikel veröffentlicht, der den aktuellen Wissensstand über Landschaftsansätze darstellt. Der Artikel wurde in Land Use Policy veröffentlicht.
  • Die Mitglieder des Projektteams veranstalteten auf der Biodiversitätsveranstaltung des Global Landscapes Forum 'One World, One Health' eine Sitzung, in deren Mittelpunkt ihre Versuche standen, Landschaftsansätze zu operationalisieren.
  • Alle Doktorandinnen und Doktoranden haben die Entwürfe ihrer ersten Zeitschriftenartikel fertiggestellt und arbeiten nun an der Umsetzung der Rückmeldung der Betreuenden.

Weiterführende Links

Projektdaten

Länder:
Ghana, Indonesien, Sambia

Politische Partner:
  • Executive Office of the President of the Republic of Indonesia
  • Forestry Commission - Ghana
  • Ministry of Lands, Natural Resources and Environmental Protection - Zambia

Durchführungspartner:
  • Community Based Natural Resources Forum (CBNRM-Forum)
  • Community-Based Rural Development Program – Phase 3 (PNGT2-3)
  • Directorate-General for the Green Economy and Climate Change (DGEVCC)
  • Riak Bumi

BMU-Förderung:
4.995.604,00 €

Laufzeit:
06/2018  bis  05/2023




  • Twitter
  • Facebook
  • Google+