Pariser Abkommen: Wald- und Landschaftswiederherstellung in Nationalen Klimaschutzbeiträgen - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Pariser Abkommen: Wald- und Landschaftswiederherstellung in Nationalen Klimaschutzbeiträgen

Stand: März 2021

Die Wiederherstellung von Wäldern und Landschaften (FLR) kann einen entscheiden Beitrag leisten, die national vereinbarten Klimaschutzziele (NDCs) zu erreichen, denn: die Maßnahmen kombinieren oft Minderungs- und Anpassungsansätze. Das Vorhaben fokussiert sich auf drei Regionen, die ein hohes Potenzial haben, die Waldbestände zu erweitern und deren Ökosystemdienstleistungen zu verbessern. Es soll die Partnerländer dabei unterstützen, ihren Verpflichtungen aus dem Pariser Abkommen nachzukommen. Dazu fördert es regionale Plattformen zum Wissensaustausch, zur Kapazitätsentwicklung, zur Mobilisierung innovativer Finanzierungen sowie zur FLR-Überwachung. Zudem unterstützt das Projekt die Umsetzung der bestehenden nationalen FLR-Aktionspläne und deren Monitoring.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Das Projektteam hat einen Kommunikationsplan erstellt, um eine entsprechende Sichtbarkeit von BMU/IKI auf den bestehenden Kommunikationskanälen (Webseiten, Newsletter, Faltblätter etc.) zu gewährleisten und den Austausch mit dem IKI-Kommunikationsteam zu ermöglichen.
  • Berichte/Protokolle der regionalen Workshops, wichtige Empfehlungen und Website-Links wurden regelmäßig ans BMU/IKI zu den organisierten Veranstaltungen gesendet.
  • Der Artikel "Making green and climate finance accessible in the Mediterranean region" zum regionalen Capacity Building Workshop, der mit Unterstützung des BMU/IKI im November 2019 in Barcelona (Spanien) stattfand, ist auf der IKI-Webseite verfügbar: www.international-climate-initiative.com/…
  • Während der Veranstaltung "Tackling the climate emergency through nature-based solution: the role urban/periurban forests, restoration and REDD+", die auf der UNFCCC COP 25 in Madrid (Spanien) stattfand, wurden die mediterranen Outputs des Projekts und die wichtigsten bisherigen Ergebnisse vorgestellt.
  • Die Länderwebseiten der Food and Agriculture Organization of the United Nations (FAO) für den Forest and Landscape Restoration Machanism (FLRM) wurden aktualisiert, um Informationen über die Projektmaßnahmen in Fidschi, Marokko, Niger, Libanon und den Philippinen bereitzustellen: www.fao.org/in-action/forest-landscape-restoration-mechanism/our-work/countries/en/
  • Das Projektteam war sehr aktiv bei der Unterstützung der BMU/IKI-Partner in der Region der pazifischen Inseln, um Nebenveranstaltungen, Artikel und Poster für den bevorstehenden XV World Forestry Congress vorzuschlagen, eine wichtige globale Veranstaltung für alle Forstpraktiker.
  • Marokko und Libanon reichten drei Abstracts für Artikel zum XV Weltforstkongress ein, die sich auf die Überarbeitung ihrer Nationally Determined Contributions (NDCs) beziehen, um die Wiederherstellung von Waldlandschaften (FLR) zu integrieren; Niger reichte zwei Abstracts für Artikel ein.
  • Eine französische Version der FLRM-Webseite wurde im Mai 2020 offiziell gestartet. Diese französische Webseite ermöglicht frankophonen Partnern (insbesondere Partnern in Niger, Marokko und Libanon) einen einfachen Zugang zu den vom BMU/IKI finanzierten Arbeitsplänen.
  • Ein Kommunikationsnetzwerk wurde mit den Kommunikationsbeauftragten von Fidschi, Marokko, Niger, Libanon und den Philippinen aufgebaut, um die Kommunikationsbemühungen zu stärken.
  • Eine interaktive Karte wurde erstellt und ist nun auf der FLRM-Webseite (www.fao.org/in-action/forest-landscape-restoration-mechanism/our-work/countries/en/) verfügbar. Sie zeigt spezifische Projektinformationen mit Links zu Online-Projektseiten an.
  • Vier nationale politische Rahmenwerke und Arbeitspläne in Fidschi, Libanon, Marokko und Niger sind in Arbeit.
  • Drei kommunale FLR-Pläne laufen in Niger in den Gemeinden Illéla, Soukoukoutane und Kollo mit derzeit 450 Hektar wiederhergestellter Fläche im Jahr 2020 und 450 Hektar sind im kommunalen Entwicklungsplan für das Jahr 2021 geplant.
  • Ein kommunaler FLR-Plan läuft im Libanon in einer Gemeinde des Shouf- und Bakaa-Tals (Gemeinde Tannourine).
  • Zwei FLR-Pläne in Vorbereitung in Fidschi auf den Inseln Yasawa und Mamanuca.
  • Vier Inception-Workshops (Fidschi, Niger, Libanon und Marokko) und zwei nationale Veranstaltungen zum Kapazitätsaufbau bzw. Fachtage in Niger und Libanon wurden organisiert.

Projektdaten

Länder:
Fidschi, Libanon, Marokko, Niger, Philippinen, Äthiopien

Durchführungs­organisation:
Food and Agriculture Organization of the United Nations (FAO)

Politische Partner:
  • Asia-Pacific Forestry Commission of the FAO
  • Carood Watershed Model Forest (Bohol Island) - Phillipines
  • Department of Environment and Natural Resources (DENR) - Philippines
  • Environment, Forest and Climate Change Commission (EFCCC) - Ethiopia
  • High Commissary for Water, Forest and the Fight Against Desertification (HCEFLD) - Morocco
  • Ministry of Agriculture - Lebanon
  • Ministry of Energy, Mines, Water and Environment (MEMEE) - Morocco
  • Ministry of Fisheries and Forests (MFF) - Fiji
  • Secretariat of the Pacific Community (SPC)
  • The African Union Commission through its Africa Special Hub for the Great Green Wall for the Sahara and Sahel Initiative (GGWSSI)
  • The Committee on Mediterranean Forestry Questions-Silva Mediterranea - Lebanon
  • Water and Forest Department of the Ministry of Environment, Urban Sanitation and Sustainable Development (DGEF-MESUDD) - Niger

Durchführungspartner:
  • High Commissary for Water, Forest and the Fight Against Desertification (HCEFLD) - Morocco
  • Jouzour Loubnan - Lebanon
  • Ministry of Environment, Forest and Climate Change (MEFCC) – Ethiopia*
  • Niger National Agency for the Great Green Wall for the Sahara and the Sahel Initiative
  • Regional Community Forestry Training Center for Asia and the Pacific (RECOFTC)
  • Secretariat of the Pacific Community (SPC)

BMU-Förderung:
4.794.854,00 €

Laufzeit:
12/2018  bis  12/2022


Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+