Resilient Islands by Design: Integration von Ökosystem- und Gemeinde-basierten Ansätzen zur verbesserten Anpassung an den Klimawandel in der Karibik - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Resilient Islands by Design: Integration von Ökosystem- und Gemeinde-basierten Ansätzen zur verbesserten Anpassung an den Klimawandel in der Karibik

Stand: September 2021

Die Karibik ist durch den Anstieg des Meeresspiegels und einer steigenden Zahl an Extremwetterereignissen besonders stark von den Folgen des Klimawandels bedroht. Das Projekt unterstützt Regierungen und Gemeinden in den Partnerländern dabei, das Konzept der ökosystembasierten Anpassung in die lokale, nationale und regionale Planung zu integrieren. Es entwickelt ein innovatives Anpassungs-Toolkit, das zu besseren Entscheidungen beim Katastrophenmanagement, in der Gemeindeplanung und der Klimaanpassung beiträgt. Das Toolkit kommt tausenden Betroffenen zu Gute. Es ermöglicht lokal zugeschnittene ökosystem- und gemeindebasierte Maßnahmen und deren Finanzierung zu identifizieren. Das Projekt bildet „Change Agents“ aus und erarbeitet länderspezifische sowie politische Handlungsempfehlungen. Wissensplattformen und Fördermöglichkeiten sorgen dafür, dass Modellprojekte übertragen werden können. Das Projekt unterstützt zudem die Umsetzung der karibischen Katastrophenmanagement-Strategie.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Die Auftaktveranstaltungen zum Projekt im April 2018 in Jamaika und in der Dominikanischen Republik sowie im Juni 2018 in Grenada wurden von über 160 Ländervertretenden besucht.-- Arbeitssitzungen der einberufenden Technical Advisory Groups fanden von April bis August 2018 statt.
  • Grenada schafft es 2018 als erstes CARICOM-Land, ihren NAP fertigzustellen. Dieser Plan erhöht die Erfolgsaussichten bei der Implementierung von ökosystembasierten Anpassungslösungen (EbA) in Grenada durch das Projekt „Resilient Islands by Design“.
  • Die dominikanische Regierung startet im Dezember 2018 ihren Klimaaktionsplan zur Umsetzung der NDCs, der Maßnahmen zur Minderung und Anpassung identifiziert und mit Sektoren, Ressourcen und Partnern wie der TNC und der IFRC im Rahmen des Resilient Islands by Design Projekts verknüpft.
  • In Jamaika arbeitet das Projekt eng mit dem Rotem Kreuz (IFRC) zusammen und integriert ein Instrument, in bestehende Arbeiten des Roten Kreuzes, das für die schnelle Bewertung der Stärke von rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen für EbA genutzt werden kann.

Projektdaten

Länder:
Dominikanische Republik (Dom Rep), Grenada, Jamaika

Durchführungs­organisation:
The Nature Conservancy (TNC) - International

Politische Partner:
  • Caribbean Biodiversity Fund (CBF)
  • Caribbean Community Climate Change Centre
  • Caribbean Disaster Emergency Management Agency (CDEMA) - Caribbean
  • Ministry of Climate Resilience, the Environment, Forestry, Fisheries, Disaster Management and Information - Grenada*
  • Ministry of Climate Resilience, The Environment, Forestry, Fisheries & Disaster Management - Grenada
  • Ministry of Environment and Natural Resources - Dominican Republic
  • Ministry of Water, Land, Environment and Climate Change - Jamaica
  • National Council for Climate Change and the Clean Development Mechanism - Dominican Republic

Durchführungspartner:
  • International Federation of the Red Cross & Red Crescent Societies (IFRC) - Americas Regional Office

BMU-Förderung:
5.000.000,00 €

Laufzeit:
07/2017  bis  03/2022


Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+
<