Resiliente Wälder und Finanzierungsmöglichkeiten für eine sichere Wasserversorgung in den Tropen

Stand: Juni 2021

Robuste Wälder helfen, die natürlichen Wasservorräte in den Tropen zu sichern. Das Vorhaben entwickelt gemeinsam mit lokalen Partnerorganisationen EbA-Maßnahmen und innovative Governance-Mechanismen in Wassereinzugsgebieten. Ökosystembasierte, nachhaltige Landnutzungspläne werden partizipativ erstellt. Das Projekt bewertet die Ökosystemdienstleistungen der vier Wassereinzugsgebiete ökonomisch und entwickelt Governance-Instrumente zur Integration privatwirtschaftlicher Akteure. Zudem werden Naturschutzmaßnahmen zum Wiederaufbau von Wäldern etabliert und das Monitoring sowie lokale Kapazitäten in den Wassereinzugsgebieten gestärkt. Nationale Politiken und Regelungen von ökosystembasierten Ansätzen zur Anpassung an den Klimawandel werden gefördert. Die Erfahrungen werden systematisiert und in den Ländern sowie international verbreitet. Das Projekt ist Teil des IKI-Corona-Response-Pakets./
Vorgängerprojekt(e)
Entwicklung von Geschäftsmodellen für Kooperationen mit dem privaten Sektor als Instrument zum sozialverträglichen Wiederaufbau von naturnahen Wäldern

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Fokus des Vorhabens ab 2021 liegt auf der Multiplikation von EbA-Maßnahmen sowie auf deren verbesserter Einbettung in regionale Strukturen und wirtschaftliche Sektoren unter Einbeziehung privatwirtschaftlicher Akteurinnen und Akteure. Dadurch wird letztlich eine nachhaltige Finanzierung dieser Maßnahmen sichergestellt.
  • In der Dominikanischen Republik, in Guatemala und auf Kuba wurden Maßnahmen zur Umsetzung entwickelter EbA-Pläne begonnen (Anpflanzungen, Aufforstungen, Unterstützung von Feuerbrigaden).
  • Durch eine Crowdfunding-Kampagne wurden ca. 8000 EUR zur Ausstattung der Feuerwehrkräfte mit Werkzeugen und Schutzkleidung in drei Städten aufgebracht
  • In Guatemala ist die Partnerorganisation ein aktives Mitglied der neuen Nationalen Fachgruppe für EbA, die aus Regierungsinstitutionen und NROs zusammengesetzt ist und u. a. Teil einer Arbeitsgruppe auf nationaler Ebene zur Indikatorentwicklung für die Erfassung landesweiter EbA-Maßnahmen.
  • In der Dominikanischen Republik wurden verschiedene digitale und nicht-digitale Informationsmaterialien zum Vorhaben erstellt.
  • In Kuba wurde das Projekt mit einer Pressekonferenz und einem Workshop über Wassereinzugsgebiete vorgestellt. In diesem Workshop nahmen politische Entscheidungsträger aus verschiedenen Ministerien, Repräsentanten der Zivilgesellschaft und wissenschaftliche Einrichtungen teil.

Projektdaten

Länder:
Dominikanische Republik (Dom Rep), Guatemala, Kuba, Mexiko

Durchführungs­organisation:
OroVerde - Die Tropenwaldstiftung

Politische Partner:
  • Ministry of Environment and Natural Resources (MARN) - Guatemala
  • Ministry of Environment and Natural Resources (SEMARNAT) - Mexico
  • Ministry of Environment and Natural Resources - Dominican Republic
  • Ministry of Science, Technology and the Environment (CITMA) - Cuba
  • National Centre for Protected Areas (SNAP) - Cuba
  • National Commission for Natural Protected Areas (CONANP) - Mexiko
  • National Council of Protected Areas (CONAP) - Guatemala
  • National Forestry Commission (CONAFOR) - Mexico

Durchführungspartner:
  • AgroDer
  • Centro para la Educación y Acción Ecológica, Naturaleza, CEDAE
  • Fundación Defensores de la Naturaleza - Guatemala
  • Pronatura Mexico A.C. - Mexico
  • Unidad Presupuestada de Servicios Ambientales (UPSA) – Ministerio de Ciencias, Tecnologia y Medio Ambiente

BMU-Förderung:
6.054.382,00 €

Laufzeit:
01/2018  bis  12/2023


Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+