Stärkung nationaler Klimapolitikmaßnahmen: komparatives empirisches Lernen & Verknüpfung zu Klimafinanzierung - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Stärkung nationaler Klimapolitikmaßnahmen: komparatives empirisches Lernen & Verknüpfung zu Klimafinanzierung

Stand: Juli 2021

Bei der Umsetzung der nationalen Klimaschutzbeiträge (NDC) stellt sich die Herausforderung, wie mit begrenzter öffentlicher Finanzierung zur Entwicklung nationaler Klimapolitiken und Institutionen beigetragen und Barrieren für private Investitionen reduziert werden können. Das Projekt unterstützt die NDC-Umsetzung der Partnerländer durch forschungsbasierte Politikberatung und Kapazitätsaufbau. Zentral ist dabei die Frage nach der Gestaltung von Politik- und Finanzierungsinstrumenten zur Mobilisierung privater und öffentlicher Investitionen. Des Weiteren wird der Beitrag von Klimafinanzierung zur Unterstützung robuster institutioneller Rahmenbedingungen untersucht. National relevante Fragestellungen werden in jährlichen länderspezifischen Studien mit Fokus auf verschiedene NDC-Politikfelder bearbeitet, die jeweils durch eine Querschnittsstudie ergänzt werden. Workshops, Publikationen und Webinars tragen dazu bei, dass die Erkenntnisse in den politischen Prozess überführt werden.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Ein Online-Fachworkshop wurde von DIW Berlin am 03.03.2021 zum Thema der transnationalen Aspekte der Industriedekarboniserung veranstaltet und speziell auf Fragen der politischen Faktoren und Finanzierungsinstrumente fokussiert.
  • Ein zweites Treffen der Advisory Group des IKI-Projekts fand am 28. Januar 2021 statt. Die zentralen Themen waren die Darlegung des Projektstandes, die Präsentation der geplanten Forschungsthemen, insbesondere der geplanten internationalen Studie, sowie die Diskussionen um den gemeinsamen Nenner der Studien, Vorschläge für einen verbesserten Outreach sowie Einfluss externer Faktoren (insbesondere Covid) auf den Projektverlauf.
  • Am 21. Januar 2021 hat IKEM die Zwischenergebnisse der Europastudie auf dem Workshop "The ESIF lessons for the programming of EU and international climate funding Confirmation" einem breiten Publikum aus Finanzsektor und Politik federführend präsentiert.
  • Die Synthesestudie „The socio-economic impacts of COVID-19 and how to deploy international climate finance in the context of green stimulus packages” wurde im November 2020 veröffentlicht. Karsten Neuhoff (DIW) diskutierte bei einem Online-Seminar mit dem indonesischen Partner ITB das Thema „"How to Structure Green Stimulus Packages after the COVID-19 Crisis and which Role can International Climate Finance play?“. Das Thema wurde im Rahmen eines Syntheseberichts durch alle Projektpartner erarbeitet.
  • Planmäßig wurden im Juli 2020 die fünf Länder- und die Querschnittsstudie fertig erstellt und auf der IKI-Website, der Projektwebsite sowie den Webseiten der Partner veröffentlicht. Im Zuge der Erstellung und Veröffentlichung wurden in Südafrika, Indonesien, Indien sowie Brasilien thematische Workshops durchgeführt und die Inhalte mit politischen Partnern und Fachpublikum diskutiert.
  • Der vom 3.-5. Juni 2020 geplante internationale Workshop aller Projektbeteiligter wurde coronabedingt als dreitägiges Online-Seminar durchgeführt, bei den die Zwischenergebnisse der Länder- und Querschnittsstudie und die Themen für 2021 diskutiert wurden.
  • Das DIW Berlin und IKEM haben am 27.03.2020 ein Online-Seminar zum Thema “The impact of EU-level financial instruments on climate policy in EU member states: case study of European Structural and Investment Funds (ESIF)” abgehalten.
  • Alle Publikationen sowie Seminarunterlagen können auf der Projekthomepage eingesehen werden: www.diw.de/…

Projektdaten

Länder:
Brasilien, Indien, Indonesien, Südafrika

Durchführungs­organisation:
Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung e.V. (DIW)

Politische Partner:
  • Department of Forestry, Fisheries and the Environment (DFFE) - South Africa
  • Ministry of Environment, Forest and Climate Change (MoEFCC) - India
  • State Ministry of National Development Planning (BAPPENAS) - Indonesia

Durchführungspartner:
  • Center for Sustainability Studies of Fundação Getúlio Vargas (FGVces)
  • Climate Strategies
  • DIW Econ GmbH
  • Indian Institute of Technology - Delhi
  • Institute for Climate Protection, Energy and Mobility (Institut für Klimaschutz, Energie und Mobilität (IKEM)) e.V.
  • NewClimate - Institute for Climate Policy and Global Sustainability gGmbH
  • Technology Institute Bandung (ITB) (Institut Teknologi Bandung)
  • The Energy and Resources Institute (TERI) - India
  • University of Cape Town - South Africa
  • Vivid Economics

BMU-Förderung:
3.847.998,59 €

Laufzeit:
07/2019  bis  06/2023


Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+
<