Stipendienprogramm für Nachwuchsführungskräfte aus Entwicklungs- und Schwellenländern im Bereich Klima- und Ressourcenschutz (Phase II) - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Stipendienprogramm für Nachwuchsführungskräfte aus Entwicklungs- und Schwellenländern im Bereich Klima- und Ressourcenschutz (Phase II)

Stand: October 2020

Ziel und Maßnahmen

Der internationale Austausch von Wissen, Methoden und Techniken ist Schlüssel für einen wirksamen globalen Klima- und Umweltschutz. Das Stipendienprogramm für Nachwuchsführungskräfte aus Schwellen- und Entwicklungsländern bot jährlich bis zu 20 Stipendiatinnen und Stipendiaten die Möglichkeit, ein selbst gewähltes Forschungsprojekt im Bereich Klima- und Ressourcenschutz an einer Gasteinrichtung in Deutschland durchzuführen. Der Forschungsaufenthalt in Deutschland stärkte das Wissen und das Know-how der Teilnehmenden in klima- und umweltrelevanten Fragestellungen. Durch den Wissenstransfer und die Anwendung des Erlernten im Heimatland der Stipendiaten, konnten Anregungen für die Gestaltung der Klima- und Umweltpolitik der jeweiligen Länder gegeben werden.
Nachfolgeprojekt(e)
Stipendienprogramm für Nachwuchsführungskräfte aus Entwicklungs- und Schwellenländern im Bereich Klima- und Ressourcenschutz (Phase III)
Vorgängerprojekt(e)
Stipendienprogramm für Nachwuchsführungskräfte aus Entwicklungs- und Schwellenländern im Bereich Klima- und Ressourcenschutz (Phase I)

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

Das Projekt ist abgeschlossen.

  • In der zweiten Projektphase haben 39 Teilnehmende aus 26 Ländern das Stipendienprogramm absolviert.
  • Folgende zyklische Maßnahmen wurden jeweils umgesetzt:

    • Planung und Durchführung des jährlichen Auswahlprozesses der Stipendiaten - Begleitung der Stipendiaten während ihres Aufenthaltes.
    • Organisation und Durchführung von Einführungsseminaren und Abschlusstreffen.
    • Teilnahme der Geförderten an mehrmonatigen Deutschkursen.
    • Durchführung von zusätzlichen Weiterbildungs- und Vernetzungstreffen, zum Beispiel Studienreise auf die Insel Vilm, nach Berlin und Dresden.
    • Organisation von fachlichem Meinungsaustausch mit deutschen Fachleuten und Multiplikatoren aus der Wissenschaft und dem öffentlichen Leben.

  • Projektdaten

    Länder:
    Deutschland

    Durchführungs­organisation:
    Alexander von Humboldt-Stiftung - Deutschland

    Partnerinstitution(en):
    • Diverse climate change relevant institutions in the respective partner countries/Diverse klimarelevante Institutionen in den entsprechenden Partnerländern
    • Relevante Partnerinstitutionen (Regierungsinstitutionen, Nichtregierungsorganisationen)

    BMU-Förderung:
    3.600.000,00 €

    Laufzeit:
    01/2014  bis  11/2017


    Internetauftritt(e):



    • Twitter
    • Facebook
    • Google+