Strategische Erschließung wirtschaftlicher Minderungspotenziale durch den Einsatz Erneuerbarer Energien (ExploRE) - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Strategische Erschließung wirtschaftlicher Minderungspotenziale durch den Einsatz Erneuerbarer Energien (ExploRE)

Stand: September 2020

Ziel und Maßnahmen

Das Vorhaben unterstützt die indonesische Regierung eine Strategie für die Verbreitung eines Kosten-Nutzen-optimierten Einsatzes von Erneuerbaren Energien (RE) umzusetzen und durch Pilotprojekte zu demonstrieren. Dies soll durch eine angebundene Energie-, Finanz- und Planungspolitik den Ausstoß von Treibhausgasen mindern helfen und direkten Klimaschutz leisten. Dazu berät das Vorhaben zu RE-Finanzierungsrichtlinien sowie Einspeisegesetzen und unterstützt ein maßgebendes, koordiniertes Vorgehen der ministeriellen Schlüsselakteure. Finanzierungsinstrumente zur Förderung von privaten Investitionen werden entwickelt. Das Vorhaben leistet einen Beitrag zur RE-bedingten Treibhausgasminderung und mobilisiert die Umsetzung der indonesischen NDC. Durch Privatinvestoren wird ein langfristiger Ausbau von RE sichergestellt. Auch wird der Zugang zu internationalen Klimafinanzierungen unterstützt. Das Projekt ist Teil des IKI-Corona-Response-Pakets.
Vorgängerprojekt(e)
Kosten-Nutzen optimierte Förderung Erneuerbarer Energien (LCORE-INDO)

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Im Zuge der Corona-Response-Maßnahmen sollen über die Einführung von „Solar Ice Makers“ an strategisch interessanten Standorten einerseits die regionale Fertigung solcher Anlagen in Gang gebracht als auch lokale Fischergemeinden durch die Sicherung von Lebensmittelkühlketten unterstützt werden.
  • "Bio-Energy goes to Campus": Im September 2019 wurde in Medan an der USU (Universität von Nord-Sumatra) eine Veranstaltung im Kontext des EE-Outreach-Programms des Projektpartners EBTKE abgehalten. Damit bringt das Projekt zusammen mit dem Partner das Thema der Verwertung von landwirtschaftlichen Abfällen für die Erzeugung von Biogas in ein weiteres großes Anbaugebiet von Palmöl außerhalb des zentralen Anbaugebiets in Kalimantan. An der Veranstaltung nahmen der Dekan der Fakultät Landwirtschaft, die stellvertretende Direktorin des Direktorats für Bioenergie (EBTKE), sowie 250 Studierende teil.

Projektdaten

Länder:
Indonesien

Durchführungs­organisation:
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Partnerinstitution(en):
  • Ministry of Energy and Mineral Resources (MEMR) - Indonesia
  • Ministry of Finance - Indonesia
  • State Ministry of National Development Planning (BAPPENAS) - Indonesia

BMU-Förderung:
2.900.000,00 €

Laufzeit:
11/2018  bis  03/2021




  • Twitter
  • Facebook
  • Google+