Technische Unterstützung zum Abbau von Subventionen (ESMAP) - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Technische Unterstützung zum Abbau von Subventionen (ESMAP)

Stand: April 2020

Ziel und Maßnahmen

Das Energy Sector Assistance Program (ESMAP) der Weltbankgruppe und 18 Partnern hilft Schwellen- und Entwicklungsländern, das Wachstum durch ökologisch nachhaltige Energielösungen zu fördern. Der Treuhandfonds des ESMAP unterstützt den Aufbau von Know-how und Ressourcen, um diese Lösungen voranzubringen. ESMAP fördert dabei unterschiedliche Initiativen, eine davon ist die sogenannte „Energy Subsidy Reform and Delivery Technical Assistance Facility“. Sie konzentriert sich auf Reformen in der Politik von Partnerländern, bei denen Subventionen für fossile Brennstoffe abgebaut werden sollen. Die Maßnahmen umfassen Analysen der Rahmenbedingungen sowie maßgeschneiderte technische Unterstützung. Expertenteams stellen Wissen in Form von Studien und Schulungen aus den Bereichen Energie, Wirtschaft, sozialer Schutz sowie Armutsbekämpfung bereit. Zudem bietet das ESMAP Beratungen zu Kommunikationsstrategien, Politikfolgenabschätzungen und weiteren Mechanismen für klimafreundliche Regulierung von Energiepreisen an.

Projektdaten

Länder:
China, Haiti, Jemen, Kirgisistan, Tadschikistan, Türkei, Ukraine, Vietnam, Ägypten

Durchführungs­organisation:
The World Bank Group

Partnerinstitution(en):
  • Diverse climate change relevant institutions in the respective partner countries/Diverse klimarelevante Institutionen in den entsprechenden Partnerländern

BMU-Förderung:
7.000.000,00 €

Laufzeit:
12/2013  bis  12/2020


Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+