Thematischer Trust Fund - Biodiversity and Ecosystem Services Network (BES-Net) Phase II - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Thematischer Trust Fund - Biodiversity and Ecosystem Services Network (BES-Net) Phase II

Stand: Oktober 2021

Um dem Rückgang der Biodiversität zu begegnen, sind dringend Lösungen und Maßnahmen erforderlich. Mit BES-Net unterstützen UNDP, UNEP-WCMC und UNESCO die Vernetzung und Zusammenarbeit zwischen Akteurinnen und Akteuren aus Politik, Wissenschaft und Praxis. Es werden gemeinsam Lösungen für ein wirksames Management der Biodiversität und der Ökosystemleistungen und eine nachhaltige Entwicklung entworfen und umgesetzt. In seiner zweiten Phase unterstützt das Projekt politische Entscheidungen und transformative Maßnahmen vor Ort in insgesamt 18 Ländern durch gezielte Anschubfinanzierung. Aufbauend auf der Arbeit des Weltbiodiversitätsrats IPBES weitet BES-Net II auch seine Unterstützung für nationale Ökosystembewertungen in vier weiteren Ländern aus, und erleichtert Dialoge zwischen Wissenschaft, Politik und Praxis, um in 40 Ländern innovative naturbasierte Lösungen zu finden. Die Online-Plattform verbreitet Nachrichten, Veranstaltungen, Stellenangebote und Forschungsergebnisse.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Nach der offiziellen Unterzeichnung der BES-Net II-Projektvereinbarung im Jahr 2019 wurde ein neues BES-Net-Konsortium zwischen UNDP, UNEP-WCMC und UNESCO formell gegründet.
  • Sieben Länder wurden ausgewählt, um die Unterstützung des BES Solution Fund im Zeitraum 2021-23 zu erhalten. Der Fonds wird dazu beitragen, die Umsetzung der Empfehlungen aus den Bewertungen des Weltbiodiversitätsrats IPBES und aus den nationalen Ökosystembewertungen durch Politik, Wissenschaft und Praxis zu beschleunigen. Der Prozess zur Entwicklung der Arbeitspläne für die Umsetzung dieser Empfehlungen ist im Gange.
  • UNEP-WCMC koordiniert die administrative Unterstützung und den Aufbau von Fähigkeiten für die Durchführung von nationalen Ökosystembewertungen in drei Ländern, nämlich in der Dominikanischen Republik, Malawi und Thailand. Die Bewertungen wurden in allen drei Zielländern im Rahmen eines virtuellen Einführungsworkshops im Januar/Februar 2021 formell gestartet. Anschließend haben die Länder mit der Scoping-Phase des Bewertungsprozesses begonnen, wobei die Erfahrungen aus den anderen Ländern berücksichtigt wurden.
  • Die UNESCO leistet beratende und technische Unterstützung, um die Mobilisierung und Einbindung von indigenem und lokalem Wissen (ILK) in die nationalen Ökosystembewertungen zu verbessern, und fördert die Einbeziehung indigener Völker und lokaler Gemeinschaften (IPLCs) in die Aktivitäten von BES-Net, einschließlich der Triloge. Es wurden praktische Leitfäden zur Einbindung indigener Völker und lokaler Gemeinschaften und zur Mobilisierung von indigenem und lokalem Wissen in nationale Ökosystembewertungen erstellt. Eine Reihe von Konsultations- und Schulungssitzungen wurden abgehalten, um den Länderteams zu helfen, die Leitfäden in die verschiedenen Phasen der Bewertungsprozesse zu integrieren.
  • Seit dem Start im Dezember 2016 dient das BES-Net-Webportal als zentrale Anlaufstelle für globale Biodiversitätsinformationen von Stellenausschreibungen, Veranstaltungen und Nachrichtenartikel bis hin zu einer Online-Bibliothek mit über 3.800 Wissensressourcen. Status und Fortschritt der BES-Net II-Aktivitäten werden ebenfalls regelmäßig auf dem Webportal aktualisiert.

Weiterführende Links

Projektdaten

Länder:
Argentinien, Aserbaidschan, Bosnien und Herzegovina, Dominikanische Republik (Dom Rep), Grenada, Kambodscha, Kamerun, Kasachstan, Kenia, Kolumbien, Malawi, Nigeria, Thailand, Trinidad und Tobago, Vietnam, Äthiopien

Durchführungs­organisation:
United Nations Development Programme (UNDP)

Politische Partner:
  • Alexander von Humboldt Institute on Research for Biological Resources
  • Federal Ministry of Environment - Nigeria
  • Ministry of Ecology, Geology and Natural Resources of the Republic of Kazakhstan
  • Ministry of Environment, Nature Protection and Sustainable Development (MINEPDD) - Cameroon
  • Ministry of Environment and Forestry - Kenya
  • Ministry of Environment and Natural Resources - Dominican Republic
  • Ministry of Foreign Affairs - Colombia
  • Ministry of Foreign and Religious Affairs - Argentina
  • Ministry of Natural Resources, Energy and Environment - Malawi
  • Ministry of Planning and Development - Trinidad and Tobago
  • Office of Natural Resources and Environmental Policy and Planning - ONEP - Thailand

BMU-Förderung:
20.000.000,00 €

Laufzeit:
01/2020  bis  12/2028


Internetauftritt(e):



Meldungen zum Projekt

08.06.2021Schutz und nachhaltige Nutzung der Weltmeere
  • Twitter
  • Facebook
  • Google+
<