Transformative Projektpipelines für die NDC-Implementierung - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Transformative Projektpipelines für die NDC-Implementierung

Stand: October 2020

Ziel und Maßnahmen

Projektziele sind Kapazitätsentwicklung zur Entwicklung von Projektpipelines, die die Umsetzung der NDC mit Finanzierungen aus öffentlichen und privaten Quellen verbinden. So wird mit Gruppen in Fidschi, Guatemala und Indien kooperiert, einschließlich Finanz- und Umweltministerien, nationalen Entwicklungsbanken und nationalen Fonds. Die Fähigkeit dieser Akteure wird entwickelt, Zugang zu Klimafinanzierungen von öffentlichen Finanzinstitutionen zu erhalten, besonders dem GCF. So wird das Projekt auch Hilfestellung bei der Erschließung der Kapitalmärkte für NDC-Finanzierungen leisten. Die Maßnahmen werden auf die nationalen Bedürfnisse zugeschnitten. Unter anderem werden länderspezifische Analysen der Zugangsmöglichkeiten zu multilateralen Klimafonds erstellt, Online-Tools zur Verknüpfung von Projektentwicklern mit Finanzierungsquellen entwickelt und Unterstützung geleistet beim Aufbau institutioneller Strukturen für die Bereitstellung von Finanzmitteln für eine NDC Umsetzung.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

Institutionen:

  • Fidschi: Unterstützung bei der Einrichtung zwei neuer Plattformen. Zum einen wird der Drua-Inkubator aufgebaut, der Fidschi in die Lage versetzen soll, den Zugang zu Finanzmitteln für Katastrophenrisiken zu verbessern zum anderen unterstützt das Projekt das Commonwealth-Sekretariat beim Aufbau einer Projektentwicklungseinheit innerhalb des Wirtschaftsministeriums.
  • Indien: Zusammenarbeit mit den Landesregierungen von Madhya Pradesh, Sikkim und Tamil Nadu. Im Rahmen des Projekts wurde eine beratende Expertengruppe eingerichtet, die die Arbeit im Bereich der klimaresistenten Anleihen leiten soll.
  • Guatemala: Zusammenarbeit mit dem Ministerium für öffentliche Finanzen. Unterstützung einer Initiative, an der mehrere Regierungsbehörden beteiligt sind, darunter die Ministerien für Landwirtschaft und Umwelt, INAB und CONAP.

Produkte:

  • Momentaufnahme der Klimafinanzierung für Fidschi veröffentlicht. Sie gibt einen Überblick über die öffentlichen Fonds und vergleicht diese Investitionen mit den erklärten Klimazielen des Landes. Auf die Momentaufnahme folgt ein Klimafinanz-Länderprogramm für Fidschi, das den Zugang des Landes zu internationalen Klimafinanzierungen erleichtern soll.
  • In Indien ist das Projekt dabei, eine Strategie zur Ressourcenmobilisierung für Madhya Pradesh, ein Trainingshandbuch zur Klimasicherung für Sikkim fertig zu stellen und mit der Recherche für eine Publikation über Indiens Nationalen Anpassungsfonds für den Klimawandel (NAFCC) zu beginnen.
  • Das Projekt hat unter anderem Blogs und Op-eds zu einer Reihe von Themen veröffentlicht: "Naturbasierte Lösungen für die Neudefinition des Weges in eine nachhaltige Zukunft" (wri-india.org/…); "Greening KKMU" (indianexpress.com/…); "Finanzierung von Klimazielen: Drei Lehren aus Fidschi" (www.wri.org/…) und "Bewältigung konvergierender Schocks durch eine Pandemie und einen Zyklon: Lehren aus dem Pazifik" (www.wri.org/…)

Projektdaten

Länder:
Fidschi, Guatemala, Indien

Durchführungs­organisation:
World Resources Institute (WRI)

Partnerinstitution(en):
  • Ministry of Economy – Fiji
  • Ministry of Public Finance - Guatemala
  • NABARD - National Bank For Agriculture And Rural Development

BMU-Förderung:
5.000.000,00 €

Laufzeit:
02/2019  bis  01/2022




  • Twitter
  • Facebook
  • Google+