Transformative Projektpipelines für die NDC-Implementierung - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Transformative Projektpipelines für die NDC-Implementierung

Stand: August 2020

Ziel und Maßnahmen

Projektziele sind Kapazitätsentwicklung zur Entwicklung von Projektpipelines, die die Umsetzung der NDC mit Finanzierungen aus öffentlichen und privaten Quellen verbinden. So wird mit Gruppen in Fidschi, Guatemala und Indien kooperiert, einschließlich Finanz- und Umweltministerien, nationalen Entwicklungsbanken und nationalen Fonds. Die Fähigkeit dieser Akteure wird entwickelt, Zugang zu Klimafinanzierungen von öffentlichen Finanzinstitutionen zu erhalten, besonders dem GCF. So wird das Projekt auch Hilfestellung bei der Erschließung der Kapitalmärkte für NDC-Finanzierungen leisten. Die Maßnahmen werden auf die nationalen Bedürfnisse zugeschnitten. Unter anderem werden länderspezifische Analysen der Zugangsmöglichkeiten zu multilateralen Klimafonds erstellt, Online-Tools zur Verknüpfung von Projektentwicklern mit Finanzierungsquellen entwickelt und Unterstützung geleistet beim Aufbau institutioneller Strukturen für die Bereitstellung von Finanzmitteln für eine NDC Umsetzung.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

Institutionen:

  • Fidschi: Einrichtung einer Arbeitsgruppe der Umwelt- u. Finanzminister, um die Koordination von Entscheidungen im Zusammenhang mit Klimawandel/ u. Finanzen im Land zu verbessern. Die erste Aufgabe der Arbeitsgruppe wird darin bestehen, als beratendes Gremium für die Schaffung eines Klimafinanzierungs-Länderprogramms zu dienen, das auf der bald fertiggestellten Momentaufnahme der Klimafinanzierung aufbaut
  • In Indien hat das Projekt eine beratende Expertengruppe eingerichtet, die im Bereich der Klima-Resilienzanleihen beraten soll. Die Gruppe, die sich aus Experten für Klimaresilienz und Finanzen zusammensetzt, traf sich im Februar 2020 zum zweiten Mal, um Projektentwicklungen zu diskutieren
  • In Guatemala unterstützt das Projekt eine verbesserte Kommunikation zwischen dem Finanzministerium, dem Umweltministerium, INAP und CONAP.

Produkte:

  • Ein erster Entwurf einer Klima-Finanz-Momentaufnahme für Fidschi ist fertiggestellt, der bilaterale Gespräche mit allen relevanten Fachministerien, Gebern und in Fidschi tätigen gemeinnützigen Organisationen umfasst. Die Momentaufnahme gibt einen Überblick über die öffentlichen nationalen und internationalen Gelder, die im Zeitraum 2016-2019 in das Land investiert wurden und vergleicht diese Investitionen mit den erklärten Klimazielen des Landes. Die endgültige Version der Momentaufnahme wird im Mai 2020 veröffentlicht. In Guatemala und Indien werden eine Reihe von Dokumenten erstellt, die in der zweiten Hälfte dieses Jahres veröffentlicht werden sollen. Auf globaler Ebene werden wird im August 2020 ein Bericht über den direkten Zugang zum Grünen Klimafonds veröffentlicht. Das Projekt hat eine zweiseitige Broschüre veröffentlicht, um Informationen über die Initiative leichter zugänglich zu machen.

Veranstaltungen:

  • Das Projekt hatte für dieses Frühjahr eine Reihe von Veranstaltungen geplant, darunter Podiumsdiskussionen während der "Connect Karo" und "Adaptation Futures" in Indien sowie einen Runden Tisch der Interessenvertreter in Fidschi. Aufgrund der Covid-19 wurden diese jedoch vorerst verschoben.

Projektdaten

Länder:
Fidschi, Guatemala, Indien

Durchführungs­organisation:
World Resources Institute (WRI)

Partnerinstitution(en):
  • Ministry of Economy – Fiji
  • Ministry of Public Finance - Guatemala
  • NABARD - National Bank For Agriculture And Rural Development

BMU-Förderung:
5.000.000,00 €

Laufzeit:
02/2019  bis  01/2022




  • Twitter
  • Facebook
  • Google+