Unterstützung der Initiative 20x20: Wiederherstellung von 20 Millionen Hektar degradierter Flächen in Lateinamerika und der Karibik bis 2020 - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Unterstützung der Initiative 20x20: Wiederherstellung von 20 Millionen Hektar degradierter Flächen in Lateinamerika und der Karibik bis 2020

Stand: April 2021

In Lateinamerika und der Karibik sind 650Millionen Hektar Land von Degradierung und Entwaldung betroffen. Das Projekt unterstützt die Initiative 20x20, die bis 2020 rund 20 Millionen Hektar degradierter Fläche in der Region wiederherstellen möchte. Die Initiative leistet damit einen wesentlichen Beitrag zur Bonn Challenge . Das Vorhaben arbeitet dazu unter anderem mit den Regierungen, Behörden, Forschungseinrichtungen und der Privatwirtschaft zusammen. Die Projektpartner führen eine Kosten-Nutzen-Analyse für Restaurierungsmaßnahmen durch und ermitteln neue Finanzierungsmechanismen, die den Privatsektor miteinbeziehen. Zudem unterstützt das Vorhaben die Partnerländer, strategische Pläne für die Wiederbewaldung zu entwickeln. Dadurch profitieren die lokalen Gemeinden unter anderem von verbesserter Bodenfunktionalität und weniger Bodenerosion. Das Projekt leistet so einen erheblichen Beitrag, die Auswirkungen des Klimawandels abzumildern und die Widerstandsfähigkeit der Region zu stärken.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • In 2020 führte WRI das erste Restoration Policy Accelerator Program durch, das sich auf die Identifizierung von Engpässen in Politiken und Vorschriften konzentrierte, welche die Effektivität öffentlicher Anreize für die Wiederherstellung von Landschaften vermindern. Das 10-wöchige virtuelle Programm ermöglichte es Regierungspersonen aus Chile, El Salvador, Guatemala, Mexiko und Peru, Erfahrungen auszutauschen und mögliche Strategien zu diskutieren, um Politiken effizienter zu gestalten.Wichtige technische Experten von WRI, FAO, UNDP, Fair Connection, dem International Institute for Sustainability und der chilenischen Universidad de Concepcion leiteten das Programm und führten Schulungen durch. Durch den Aufbau von Süd-Süd-Netzwerken zur gegenseitigen Unterstützung und die Förderung intelligenter Politiken hofft der Policy Accelerator, den Regierungen dabei zu helfen, die Umsetzung von Wiederherstellungsmaßnahmen vor Ort zu fördern. Es wurde eine kurze Zusammenfassung für Ministerinnen und Minister in der Region erstellt, die auf dem Jahrestreffen der Initiative 20x20 im Mai 2021 vorgestellt wird. Die Kurzzusammenfassung ist hier verfügbar: onewri-my.sharepoint.com:b:/g/personal/rene_zamora_wri_org/EUEqJARjTU9MvPBy94KarC4BgRyTcHF_iK_ucuY1delHeg?e=KqCUSS.
  • Mitglieder des Projektteams veröffentlichten kürzlich ein Buchkapitel mit dem Titel "How mapping the social landscape can accelerate forest and landscape restoration." Das Kapitel wurde in die Publikation Forest Landscape Restoration and Social Opportunities in the Tropical World aufgenommen. Die Publikation hebt die Bedeutung der Analyse sozialer Netzwerke und der Kartierung von Akteuren hervor, um das Verständnis von Governance und der Skalierung von Wiederherstellungsmaßnahmen zu verbessern. Die Publikation ist hier verfügbar: cepan.org.br/…
  • Ein von einem Mitglied des Projektteams erstellter Artikel, der die ökonomischen Argumente für die Wiederherstellung von Uferzonen aufzeigt, wurde kürzlich zur Veröffentlichung angenommen und wird über das Journal Mesoamerica Yu'am erhältlich sein.
  • Ein Artikel über die Möglichkeiten für Investitionen in Waldwiederherstellung in Guatemala wurde im Forests Journal des guatemaltekischen Forstdienstes veröffentlicht. Der Artikel ist in spanischer Sprache hier verfügbar: portal.inab.gob.gt/…;utm_campaign=Sexta_edici%c3%b3n_de_la_revista_forestal_de_Guatemala&utm_medium=email. Ein Blog mit der Zusammenfassung der Highlights des Artikels ist hier zu finden: initiative20x20.org/… Dies ist Teil der Bemühungen, eine Reihe von Projekten in Guatemala zu unterstützen, einschließlich des "Emprende Bosques Incubator", einem im März 2021 gestarteten Programm zur Unterstützung der Inkubation von Geschäftsideen.
  • In Zusammenarbeit mit CATIE, Reforestamos Mexico und FSC unterstützte das Projektteam den Start von Innovature, einem Inkubator für Ideen zur Wiederherstellung von Waldlandschaften. Das Programm erhielt 148 Bewerbungen aus 13 Ländern der Region und stellte Mentorinnen und Mentoren für Geschäfts- und Finanzstrategien bereit, um Projekte für private Impact-Investitionen zu präsentieren und bei der Verhandlung zu unterstützen.
  • Das Projektteam unterstützt das Forestando-Programm, eine Initiative von Reforestamos Mexico, Initiative 20x20 und dem Aspen Network of Development and Entrepreneurs, um die Kapazitäten von Befürwortern von Wiederherstellungsprojekten, Unternehmen zu erhöhen. Forestando ist ein dreimonatiges Programm mit verschiedenen virtuellen Sitzungen zu Themen wie dem Übergang von FLR-Ideen zum Zugang zu Märkten. Mehr Informationen unter www.reforestamosmexico.org/… .

Projektdaten

Länder:
Argentinien, Chile, Costa Rica, Ecuador, Guatemala, Kolumbien, Mexiko, Peru, Uruguay

Durchführungs­organisation:
World Resources Institute (WRI)

Politische Partner:
  • Ministry of Agriculture - Chile
  • Ministry of Agriculture and Fisheries (MGAP) - Uruguay
  • Ministry of Environment (MINAM) - Peru
  • Ministry of Environment - Ecuador
  • Ministry of Environment and Energy (MINAE) - Costa Rica
  • Ministry of Environment and Natural Resources (MARN) - Guatemala
  • Ministry of Environment and Natural Resources (SEMARNAT) - Mexico
  • Ministry of Environment and Sustainable Development (MADS) - Colombia
  • Ministry of Environment and Sustainable Development - Argentina*

Durchführungspartner:
  • International Center for Tropical Agriculture (CIAT)

BMU-Förderung:
4.632.021,00 €

Laufzeit:
12/2015  bis  06/2021


Internetauftritt(e):

Video



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+
<