Unterstützung des nationalen Fonds für Energieeffizienz und der klimafreundlichen Reformagenda (S2I) in der Ukraine - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Unterstützung des nationalen Fonds für Energieeffizienz und der klimafreundlichen Reformagenda (S2I) in der Ukraine

Stand: September 2020

Ziel und Maßnahmen

Die Steigerung der Energieeffizienz ist in der Ukraine ein wichtiges energiepolitisches Ziel. Der nationale Energieeffizienz-Aktionsplan sieht eine Reduzierung des Endenergieverbrauches um neun Prozent vor. Die ukrainische Regierung entwickelte dazu gemeinsam mit dem Bundesumweltministerium das Konzept „Turning Subsidies into Investments“ (S2I). Es verbessert durch einen revolvierenden Investitionsmechanismus die Energieeffizienz im Gebäudesektor. Zudem gründete die Regierung den nationalen Fonds für Energieeffizienz, um Sanierungen von Gebäuden zu fördern. Das Projekt unterstützt bei der Umsetzung und der strategischen Weiterentwicklung des Fonds. Es verbessert das Know-how des Fondspersonals und weiterer Zielgruppen, wie zum Beispiel Energieauditoren und Technologielieferanten. Das S2I-Konzept hat Modellcharakter, besonders für jene Länder, die eine geringe Energieeffizienz und hohe energiebezogene Sozialsubventionen aufweisen.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Im April 2019 startete die Kooperation für ein Trainingsprogramm für Energie-Auditorinnen und Energie-Auditoren. Nach Abschluss des Vorhabens werden bis zu 350 von ihnen en für die obligatorische Akkreditierung für die Ausstellung von Energiezertifikaten im Gebäudesektor qualifiziert sein.
  • Im Juli 2019 wurde die Durchführungsvereinbarung zwischen dem EEF und der International Finance Corporation unterzeichnet.
  • Im August 2019 billigte der EEF-Aufsichtsrat die EEF-Strategie. Die EEF-Strategie sieht vor, dass bis 2023 mehr als 8.000 Projekte durchgeführt werden. Die durchschnittlichen Jahreseinsparungen der CO2-Emissionen werden auf 839,000 t CO2 geschätzt. Die durchschnittlichen Energieeinsparungen liegen bei mindestens 20%.
  • Am 04.09.2019 wurde der offizielle Start des EEFs in einer Pressekonferenz verkündigt.

Projektdaten

Länder:
Ukraine

Durchführungs­organisation:
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Partnerinstitution(en):
  • " Ministry of Regional Development, Construction and Communal Living - Ukraine"

BMU-Förderung:
4.000.000,00 €

Laufzeit:
05/2018  bis  10/2021


Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+