Verbesserung des Torfgebietsmanagements und der Kapazitäten der Akteure in Indonesien (Peat-IMPACTS Indonesien) - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Verbesserung des Torfgebietsmanagements und der Kapazitäten der Akteure in Indonesien (Peat-IMPACTS Indonesien)

Stand: July 2020

Ziel und Maßnahmen

Eine nachhaltige und klimaschonende Bewirtschaftung der indonesischen Torflandschaften muss auf einen transformativen Landschaftsansatz, der die technischen und institutionellen Kapazitäten in der Wiederherstellung von Torflandschaften kombiniert und auf die Anforderungen des öffentlichen und privaten Sektors ausrichtet, aufbauen. Insbesondere wird das Projekt zu folgenden Punkten beitragen: 1) Verbesserung des Verständnisses von Torfbränden und der damit einhergehenden Emissionsrisiken in Moorlandschaften; 2) Kapazitätsstärkung zur Integration von Torfgebietsmanagement in ein breiteres Landschaftsmanagement über Produktions- und Schutzfunktionen als nationaler Beitrag zu THG-Minderung (NDC); 3) Kapazitätsentwicklung von Kleinbauern im Management von baumbasierter Paludikultur, die gleichzeitig rentabel und zur Emissionsminderung beiträgt; 4) Ansätze zum Erhalt von Lebensgrundlagen; 5) Austausch von Lernerfahrungen sowie Verbreitung von Projektwirkungen auf nationaler Ebene.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Projekt in der Startphase

Projektdaten

Länder:
Indonesien

Durchführungs­organisation:
International Centre for Research in Agroforestry (World Agroforestry Center (ICRAF))

Partnerinstitution(en):
  • Ministry of Environment and Forestry - Indonesia, Peat Restoration Agency (Badan Restorasi Gambut - BRG) - Indonesia, State Ministry of National Development Planning (BAPPENAS) - Indonesia

BMU-Förderung:
4.062.457,00 €

Laufzeit:
01/2020  bis  12/2023




  • Twitter
  • Facebook
  • Google+