Vermeidung von Treibhausgasen durch Renaturierung und nachhaltiges Management von Mooren in der Ukraine - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Vermeidung von Treibhausgasen durch Renaturierung und nachhaltiges Management von Mooren in der Ukraine

Stand: September 2020

Ziel und Maßnahmen

Das Projekt sollte durch die Wiedervernässung und das nachhaltige Management degradierter Moore zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen und zur Förderung der Biodiversität von Feuchtgebieten in der Ukraine beitragen. Es sollte die Entwicklung des zukünftigen nationalen Schutzgebietssystems und die Lebensbedingungen der lokalen Bevölkerung verbessern. Projekt wurde wegen unvorhergesehener Schwierigkeiten vorzeitig beendet.
Vorgängerprojekt(e)
Wiedervernässung und nachhaltiges Management von Mooren in Weißrussland

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Das Projekt ist abgeschlossen.
  • Das Projekt zeigt exemplarisch auf, wie schwierig die Replizierung erfolgreicher Projekte unter geänderten Vorzeichen ist. Es wurden Kapazitäten im planerischen, umweltpolitischen und akademischen Bereich aufgebaut. Inwiefern diese jedoch nachhaltige Wirkungen erzielen werden, Ist unsicher. Die gut dokumentierten Lessons Learned liefern wichtige Hinwelse darauf, welche Faktoren bei der Anpassung vorhandener Konzepte unbedingt beachtet werden sollten.

Projektdaten

Länder:
Ukraine

Durchführungs­organisation:
KfW Entwicklungsbank

Partnerinstitution(en):
  • Ministry of Ecology and Natural Resources - Ukraine*
  • National Environmental Investment Agency (NEIA) - Ukraine
  • Michael-Succow-Foundation / Michael Succow Stiftung
  • Royal Society for the Protection of Birds (RSPB)
  • Ukrainian Society for the Protection of Birds (USPB)

BMU-Förderung:
2.452.412,95 €

Laufzeit:
12/2009  bis  12/2014


Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+