Studie | 07/2019

Enhancing Nationally Determined Contributions through protected areas

Mit Unterstützung der IKI hat WWF USA 151 national festgelegte Beiträge (NDCs) zum Pariser Abkommen von 2015 untersucht, um zu bestimmen, wie die Vertragsstaaten beabsichtigen Schutzgebiete als Beitrag für ihre Anpassungs- und Minderungsziele einzusetzen. Die Ergebnisse zeigen, dass nur 67 von 179 untersuchten Ländern Schutzgebiete als Mittel zur Erreichung ihrer Anpassungs- und Minderungsziele identifiziert haben. Basierend auf dieser Studie hat der WWF USA fünf Empfehlungen entwickelt, um die Vertragsstaaten zu ermutigen, ihre Klimaziele auch mit Hilfe von geschützten Gebieten erreichen zu wollen, wenn es nun darum geht, die NDCs für die Zeit ab 2020 zu überarbeiten.

Weitere Publikationen im Zusammenhang mit der Internationalen Klimaschutzinitiative und ihren Projekten finden Sie in unserem Publikationsbereich.