Mittelamerika: Investitionen in die Landschaftsrestaurierung

Das Zentralamerikanische Integrationssystem (SICA), eine zwischenstaatliche Organisation zentralamerikanischer Staaten, zählt zu den Vorreitern in der Wald- und Landschaftsrestaurierung. SICA bietet darüber hinaus in dieser Region zahlreiche Investitionsmöglichkeiten für den öffentlichen und privaten Sektor auf nationaler und regionaler Ebene.

Auf dem Global Landscape Forum 2019 in Luxemburg diskutierten Vertreter des Projektes „Regionaler landschaftsbezogener Wiederaufbau von Waldökosystemen in Zentralamerika und der Dominikanischen Republik (REDD-Landscape/CCAD)“ mit Vertretern des öffentlichen und privaten Sektors über das Potenzial solcher Investitionen. Sie zeigten im Rahmen des Gerpächs Perspektiven auf, wie ein förderliches Umfeld für Geschäftsmodelle und geeignete Mechanismen für Landschaftsinvestitionen in einer Größenordnung geschafft werden können, die für öffentliche und private Auswirkungen und Mainstream-Investoren geeignet sind.

Während der Sitzung tauschten sich die Teilnehmer zudem über aktuelle Erfahrungen in Mittelamerika aus. Die Sitzung ermöglichte außerdem eine Diskussion über das Potenzial für öffentlich-private Zusammenarbeit und eine verstärkte regionale Integration von Investitionsstrategien.

Zurück