Thailand: Kann Bangkok durch eine City-Maut sauberer werden?

Die Klimaziele in Thailand beziehen sich schwerpunktmäßig auf den Verkehrssektor, der für fast ein Drittel der weltweiten CO2-Emissionen verantwortlich ist.

In Bangkok sorgt der starke Verkehr dafür, dass die Pendler oft stundenlang im Stau stehen. Viele Busse sind uralt und fahren mit Dieselkraftstoff. 

Um die Luftverschmutzung zu bekämpfen, plant die Stadt, eine City-Maut einzuführen. Die Gebühr soll die Einwohner davon abhalten, mit dem eigenen Auto zur Arbeit zu fahren. Sie sollen stattdessen die modernisierten, öffentlichen Verkehrsmittel nutzen.  

Der Beitrag zeigt die Erfahrungen einer Pendlerin in Bangkok, die jeden Tag im Stau steht.

Ein Beitrag von Joachim Eggers

Zurück

Information

Sprache
Deutsch

Dauer
06:51 Minuten

Land
Indonesien, Kolumbien, Peru, Philippinen, Thailand

Global Ideas

In der Dokumentationsreihe Global Ideas informiert die Deutsche Welle Menschen in der ganzen Welt über vorbildliche Projekte zur praktischen Umsetzung von Biodiversitäts- und Klimaschutz. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Nukleare Sicherheit finanziert das Medienprojekt innerhalb der IKI