International Conference on Climate Action – ICCA2019

Vom 22. bis 23. Mai 2019 fand die International Conference on Climate Action (ICCA 2019) in Heidelberg statt. Die Konferenz wurde gemeinsam vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU), dem Land Baden-Württemberg und der Stadt Heidelberg ausgerichtet.

Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung lebt in Städten und verursacht mehr als 70 Prozent der energiebedingten Treibhausgasemissionen. Aus diesem Grund spielen die Kommunen eine entscheidende Rolle bei der Minderung des Treibhausgasausstoßes und der Anpassung an die Auswirkungen des Klimawandels. Die ICCA 2019, deren Themenschwerpunkt auf den Städten lag, hatte das Ziel, Maßnahmen zur Erreichung der im Klimaschutzabkommen von Paris vereinbarten Ziele zu fördern. Sie bot den Konferenzteilnehmerinnen und -teilnehmern eine Plattform, um darüber zu diskutieren, wie sich die Koordination und Zusammenarbeit auf allen Ebenen des Staates verbessern und die Minderungsmaßnahmen verstärken lassen. Damit war die Konferenz ein Meilenstein im Vorfeld des im September 2019 stattfindenden UN-Klimaschutzgipfels und leistete einen entscheidenden Beitrag zur Vorbereitung des Gipfels in Bezug auf die Themen Infrastruktur, Städte und lokale Maßnahmen.

Zu den geladenen Gästen gehörten Minister und hochrangige Vertreterinnen und Vertreter von nationalen und subnationalen Regierungen, Bürgermeister sowie Vertreterinnen und Vertreter der entsprechenden globalen Netzwerke. Darüber hinaus nahmen Delegierte von UN-Organisationen und anderen weltweit bekannten Organisationen, internationalen Finanzinstitutionen, der Zivilgesellschaft, der Wirtschaft und wissenschaftlichen Einrichtungen an der Konferenz teil.

Zur offiziellen ICCA2019 Konferenzwebseite

Die IKI auf der ICCA2019

Auch die IKI war mit Expertinnen des IKI Secretariats vor Ort vertreten sein. Zusammen mit der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) und der Europäischen Klimaschutzinitiative (EUKI) unterhielt die IKI einen Infostand auf dem Vorplatz der Stadthalle Heidelberg, dem Veranstaltungsort der ICCA2019.

Dort hatten Konferenzteilnehmerinnen und -teilnehmer die Gelegenheit, mit den IKI Expertinnen und Experten sowie mit den Durchführungsorganisationen der IKI Projekte ins Gespräch zu kommen und Erfahrungen zum Thema Klimaschutz auszutauschen. Zudem präsentierten ausgewählte IKI Projekte ihre Aktivitäten.

IKI Projektvorstellungen am Infostand