Film

Costa Rica & Panama - Wasserkooperation

By clicking on the video, you will change the context of this page.

Der Fluss Sixaola zwischen Panama und Costa Rica ist für die Bewohner der entlegenen Grenzregion Lebensgrundlage, Transportweg und Bedrohung zugleich. Der Klimawandel sorgt immer häufiger für schwere Überschwemmungen und Schlammlawinen, Ackerflächen werden zerstört, Ernten vernichtet. Die Organisation Know-how angehen. IUCN vermittelt auch bei Konflikten zwischen den Bewohnern. Der Fluss ändert seinen Lauf wegen des Klimawandels und damit ändert sich auch der Grenzverlauf. Äcker des costaricanischen Bauern liegen auf einmal in Panama, und umgekehrt. Ganz anders gehen die indigenen Stämme der Region mit den Veränderungen um. Das Volk der Bribris kennt keine Grenzstreitigkeiten oder Nationalbewusstsein. Sie kämpfen mit dem veränderten Klima, das ihre Kakaopflanzen angreift.

Zurück

Information

Dauer
06:19 Minuten

Land
Costa Rica/Panama

Global Ideas

In der Dokumentationsreihe "Global Ideas" informiert die Deutsche Welle Menschen in der ganzen Welt über vorbildliche Projekte zur praktischen Umsetzung von Biodiversitäts- und Klimaschutz. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit finanziert das Medienprojekt innerhalb der IKI.