Film

Inventur im weltgrößten Trockenwald

By clicking on the video, you will change the context of this page.

Afrikas Miombo-Wald, das größte Trockenwaldgebiet der Erde, schrumpft - und mit ihm seine immense Artenvielfalt. Derzeit ist Sambia das Land mit der zweithöchsten Entwaldungsrate weltweit: 70 Prozent der verbrauchten Energie wird mit Feuerholz gedeckt. Hinzu kommt schlechte Bodenbewirtschaftung: Sobald die Ernteerträge auf einem Stück Land zurückgehen, werden neue Waldstücke gerodet.

Um dieser Entwicklung Einhalt zu gebieten, fördern Industrienationen wie Deutschland den "REDD+"-Ansatz: Entwicklungsländer bekommen Geld für die nachgewiesene Erhaltung ihrer Wälder. Deswegen messen Teams aus Förstern und Botanikern derzeit Höhe und Breite der Bäume, errechnen, wie viel Biomasse und damit Kohlenstoffspeicher existiert und dokumentieren die Artenvielfalt. Außerdem zeigen sie den Menschen in der Region, wie sie alternative Einkommen erwirtschaften können, ohne den Wald abzuholzen: zum Beispiel als Bienenzüchter.

Zurück

Information

Dauer
06:23 Minuten

Land
Sambia

Global Ideas

In der Dokumentationsreihe "Global Ideas" informiert die Deutsche Welle Menschen in der ganzen Welt über vorbildliche Projekte zur praktischen Umsetzung von Biodiversitäts- und Klimaschutz. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit finanziert das Medienprojekt innerhalb der IKI.