Film

Kaffee anbauen am Tacaná Vulkan in Mexiko

By clicking on the video, you will change the context of this page.

Mehrmals im Monat steigt der 28-jährige Javier Ramírez auf den Tacaná. Keine einfache Reise, denn der Weg ist steil und der Vulkan über 4000 Meter hoch. Er liegt inmitten eines Unesco-Biosphärenreservats. Weil der Boden durch die Vulkanasche besonders fruchtbar ist, wächst hier alles, was die Menschen zum Leben brauchen. Ihren Lebensunterhalt aber verdienen sie allein durch den Verkauf von Kaffee. Kaffee aus dem Hochland ist besonders kräftig und aromatisch, er bringt den Bauern mehr Geld ein. Um aber die Natur und die Böden am Vulkan zu schützen, müssen die Bauern umdenken: Gemeinsam mit der IUCN, der weltweit größten Naturschutzorganisation, entwickeln sie Strategien, um auf eine nachhaltigere Landwirtschaft umzusteigen.

Zurück

Information

Dauer
06:55 Minuten

Land
Mexiko

Global Ideas

In der Dokumentationsreihe "Global Ideas" informiert die Deutsche Welle Menschen in der ganzen Welt über vorbildliche Projekte zur praktischen Umsetzung von Biodiversitäts- und Klimaschutz. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit finanziert das Medienprojekt innerhalb der IKI.