Film

Mangroven, Marktwirtschaft, Garnelen

By clicking on the video, you will change the context of this page.

Im Mekong-Delta wurde in den letzten Jahrzehnten durch Bevölkerungswachstum und Aquakulturen mehr als die Hälfte des Mangrovenbestandes zerstört. Mangroven schützen die Küste vor Erosion durch Taifune und Überschwemmungen. Wird weiterhin so viel abgeholzt, könnten 2100 bereits 40 Prozent des Gebiets überflutet sein.

Naturschutz soll sich auch für die vietnamesische Bevölkerung finanziell lohnen. Mit dem Projekt "Mangroven und Märkte" führt die niederländische Organisation SNV eine Initiative durch, die wirtschaftliche Anreize für die lokalen Garnelenfischer schafft. In ihren Aquakulturen pflanzen diese Mangroven, die für die richtigen Nährstoffe und ein perfektes Aufzuchtklima der Shrimps sorgen. So können die Züchter auf schädliche und teure chemische Zusätze verzichten und erhalten zudem ein Biosiegel für ihre Garnelen, das den Verkaufswert steigert. Finanziert durch die Internationale Klimaschutzinitiative wird so nicht nur eine nachhaltige Mangrovenaufforstung betrieben, sondern auch die Lebensumstände der lokalen Bevölkerung verbessert.

Ein Film von Joanna Gottschalk

Zurück

Information

Dauer
7:14 Minuten

Land
Vietnam

Global Ideas

In der Dokumentationsreihe "Global Ideas" informiert die Deutsche Welle Menschen in der ganzen Welt über vorbildliche Projekte zur praktischen Umsetzung von Biodiversitäts- und Klimaschutz. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit finanziert das Medienprojekt innerhalb der IKI.