Film

Palmöl in Thailand

By clicking on the video, you will change the context of this page.

Die stinkenden Schlammteiche hinter der kleinen Ölmühle nahe Krabi zeigen noch das alte Dilemma: Verdrecktes Grundwasser und frei werdende Methangase. Die verpesten nicht nur die Luft, sondern sind auch potente Klimakiller. Verantwortlich dafür sind verrottende Abfälle der Palmölpflanzen, von denen bisher nur das Öl genutzt wird. Doch einige Kilometer weiter geht die Chumpon Palm Oil Industry (CPI) neue Wege. Hier wird das Palmöl nicht mehr nur gepresst. Die Abfälle dienen nun als Biogasquelle für die Stromversorgung. Bis zu zehn Megawatt Strom kann eine Anlage erzeugen. Und zugleich die eigenen Abwässer reinigen. Sechs der klimafreundlichen Anlagen gibt es bereits im Land.

Zurück

Information

Dauer
07:15 Minuten

Land
Thailand

Global Ideas

In der Dokumentationsreihe "Global Ideas" informiert die Deutsche Welle Menschen in der ganzen Welt über vorbildliche Projekte zur praktischen Umsetzung von Biodiversitäts- und Klimaschutz. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit finanziert das Medienprojekt innerhalb der IKI.