Film

Tour de Force im Regenwald: Was wächst in der "Wetterküche"?

By clicking on the video, you will change the context of this page.

Der Regenwald im Kongobecken ist eine riesige "Wetterküche", aber auch eine der artenreichsten Regionen der Erde. Doch wie viel Wald ist denn eigentlich (noch) da und in welchem Zustand ist er? Und welche Tiere und Pflanzen leben darin? Diese Frage wird nun mit Hightech geklärt, denn der Kongo ist etwa so groß wie Westeuropa. Von Satelliten und mit Flugzeugen wird der Wald abgetastet und es entstehen dreidimensionale Karten des Waldes. Gleichzeitig sind Wissenschaftler im Regenwald unterwegs und vermessen vom Boden aus genau festgelegte Gebiete. Hier wird jeder Baum, jeder Strauch und jedes greifbare Tier oder seine Spuren unter die Lupe genommen. Meist sind es aber die "Hinterlassenschaften" am Boden, die die Wissenschaftler auf die Spur der Tiere bringt. Mit den Daten kann die Biomasse und die Biodiversität des Waldes bestimmt werden. So lässt sich berechnen, wie viel CO2 der Wald speichern kann. Diese Daten dienen als Basis, um über Zertifikatehandel Geld einzunehmen - für den langfristigen Erhalt des Waldes. Gerade mal 20 Experten kämpfen sich durch das Dickicht des gigantischen Regenwaldes. Eine Tour de Force durch die 'grüne Lunge' Afrikas.

Ein Film von Jürgen Schneider

Zurück

Information

Dauer
05:28 Minuten

Land
Kongo

Global Ideas

In der Dokumentationsreihe "Global Ideas" informiert die Deutsche Welle Menschen in der ganzen Welt über vorbildliche Projekte zur praktischen Umsetzung von Biodiversitäts- und Klimaschutz. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit finanziert das Medienprojekt innerhalb der IKI.