Details - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Verbessertes Schutzgebietsmanagement auf den Philippinen

Stand: April 2018

Ziel und Massnahmen

Das Projekt unterstützte die philippinische Regierung, das Übereinkommen über die biologische Vielfalt (CBD) umzusetzen. Dafür verbesserte es zusammen mit den lokalen Partnern die gesetzlichen Voraussetzungen für den Schutz und das Management von ausgewiesenen Schutzgebieten in marinen und terrestrischen „Key Biodiversity Areas“, also von Orten von besonderer internationaler Bedeutung für den Erhalt der biologischen Vielfalt. Durch Trainingsmaßnahmen und Workshops zum Erfahrungsaustausch stärkte es die Fähigkeiten des philippinischen Umweltministeriums im Schutzgebietsmanagement. Zudem förderte das Projekt bessere Verwaltungsstrukturen und -methoden in existierenden Schutzgebieten sowie die Einrichtung von neuen terrestrischen und marinen Schutzgebieten. Dabei arbeitete es eng mit lokalen Gemeinden zusammen und berücksichtigte insbesondere die Belange von Frauen und indigenen Bevölkerungsgruppen.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Projekt abgeschlossen
  • 6000 Teilnehmer wurden in 141 Trainings, kapazitätsbildenden Maßnahmen und Veranstaltungen zu verschiedenen Themen (z.B. ökonomische Wertbestimmung von Schutzgebieten) weitergebildet.
  • Bei einer landesweiten Umfrage in 61 Schutzgebieten wurde die aktuelle Managementeffektivität erfasst und evaluiert.
  • Ein Konzept mit spezifischen Auswahlkriterien wurde fertiggestellt, um 100 neue Schutzgebiete zu etablieren.
  • Erarbeitung einer Kommunikationsstrategie
  • Fotowettbewerb zum Internationalen Biodiversitätstag 2016 und 2017: "Selfie for Biodiversity"
  • Projektvideo: The Value of Nature - Managing the Philippines' Costal Ecosystems Sustainably
  • Das Feuchtgebiet “Negros Occidental Coastal Wetlands Conservation Area” (NOCWCA) wurde 2016 als neues RAMSAR-Gebiet und 2017 als Teil des neuen “East Asian-Australasian Flyway” anerkannt.

Projektdaten

Land:
Philippinen

Durchführungs­organisation:
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Partnerinstitution:
  • Department of Environment and Natural Resources (DENR) - Philippines
  • Department of Environment and Natural Resources (DENR) - Philippines

BMU-Förderung:
9.000.000 €

Projektlaufzeit:
10/2012 bis 12/2017

Internetauftritt:



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+