Details - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Zurück zu den Ergebnissen

Stand: Dezember 2017

Anpassung von öffentlichen Investitionen an den Klimawandel in Lateinamerika (IPACC II)


Ziel und Massnahmen

Das Projekt „Anpassung von öffentlichen Investitionen an den Klimawandel in Lateinamerika“ (IPACC I) wurde im Zeitraum vom 11/2011 bis 04/2015 gemeinsam mit den peruanischen Ministerien MINAM und MEF durchgeführt. Aus dem Projekt ging die Verpflichtung hervor, dass alle öffentlichen Investitionsprojekte eine Klimarisikoanalyse durchführen müssen. Das Projekt IPACC II ist mit dem Ziel entstanden, die bisherigen Fortschritte sowie die gesammelten Erfahrungen in Peru optimal zu nutzen und darauf aufzubauen. Das Projekt zielt darauf ab, die Kapazitäten für die Umsetzung der Klimarisikoanalyse im nationalen Genehmigungsverfahren für öffentliche Investitionen INVIERTE.PE in Peru zu stärken. Außerdem soll der innovative Ansatz – angepasst an den jeweiligen institutionellen Kontext – auf weitere Länder Lateinamerikas, insbesondere Brasilien und Kolumbien, übertragen werden. Das Projekt trägt maßgeblich dazu bei, die klimabedingten ökonomischen, sozialen und ökologischen Schäden zu reduzieren und stärkt somit die Kapazitäten zur Anpassung an den Klimawandel.

Vorgängerprojekt(e)
Anpassung von öffentlichen Investitionen an den Klimawandel

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Das Vorhaben IPACC II hat das peruanische Ministerium für Wirtschaft und Finanzen (MEF) fachlich bei der Erstellung von Fortbildungsmaterialien unterstützt, um das Risikomanagement und Klimaveränderungen bei der Planung und Evaluierung von öffentlichen Investitionsprojekten in Peru zu berücksichtigen.
  • im Okt. 2016 fand das halbjährliche Dreiländertreffen des Vorhabens in Cusco (PER) statt, es wurden Investitionsprojekte besucht, die im Vorgängervorhaben IPACC I beraten worden waren.
  • die Teilnahme von VertreterInnen aller drei Länder an der Global Platform for Disaster Risk Management von UNISDR wurde unterstützt
  • der Brasilianische Präsident Michel Temer nannte das Projekt in seiner jährlichen Botschaft an den Kongress in Brasilien, der hohe Stellenwert des Themas wurde damit bestätigt.
  • Think Tank Overseas Development Institute (ODI) drethe Kurzfilm über das Vorhaben

Projektdaten

Land:
Brasilien, Kolumbien, Peru

Durchführungs­organisation:
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH - Peru

Partnerinstitution(en):
Ministry of Economy and Finance (MEF) - Peru

BMUB-Förderung:
5.000.000 €

Projektlaufzeit:
05/2015 bis 06/2019

Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+