Details - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Anrechnungsregeln für die Erreichung der Minderungsziele von Nicht-Annex 1 Ländern

Stand: November 2018

Ziel und Massnahmen

Gemeinsam mit CRI, COL und MEX entwickelte das Projekt praktikable Richtlinien und spezifische Regeln für die Anrechnung der jeweiligen Minderungsziele im Rahmen eines zukünftigen Klimaregimes und wendet diese an. Bislang unterscheiden sich die Ziele der Schwellen- und Entwicklungsländer oft sehr. Die Anrechnungsregeln des Kyoto-Protokolls und der Klimarahmenkonvention (UNFCCC) decken nicht alle Zieltypen ab. Im Rahmen des Vorhabens erstellten die Projektpartner ein Softwaretool, das den Grad der Zielerreichung für viele verschiedene Zieltypen ermittelt. Dieses wurde anschließend in den Ländern angewandt und auch anderen Ländern sowie int. Foren zur Verfügung gestellt. So schaffte das Vorhaben die Grundlagen für eine zielgerichtete Klimapolitik, da so der Fortschritt bei der nationalen Zielerreichung deutlich gemacht wurde. Die Ausgestaltung der Anrechnungsregeln kann einen erheblichen Einfluss auf die realen Minderungen und damit auf die Erreichung des 2-Grad Ziels haben.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • II. und III. Quartal 2017: Webinar-Reihe in englischer Sprache zur Diskussion des Accounting-Konzeptes auf Basis der bisherigen Projektdiskussionen und -ergebnisse
  • Gemeinsamer Workshop mit der "Partnership on Transparency in the Paris Agreement "(PATPA) in Costa Rica vom 06.-08.12.2017
  • Side Event auf COP 23 zur Präsentation/Diskussion der aktuellen Projektergebnisse

Projektdaten

Land:
Costa Rica, Kolumbien, Mexiko

Durchführungs­organisation:
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Partnerinstitution(en):
  • Ministry of Environment and Energy (MINAE) - Costa Rica, Ministry of Environment and Natural Resources (SEMARNAT) - Mexico, Ministry of Environment and Sustainable Development (MADS) - Colombia
  • Mexican Agency for International Development Cooperation (AMEXCID),Ministry of Environment and Energy (MINAE) - Costa Rica,Ministry of Environment and Natural Resources (SEMARNAT) - Mexico,Ministry of Environment and Sustainable Development (MADS) - Colombia,Öko-Institut e.V.

BMU-Förderung:
2.995.634,98 €

Projektlaufzeit:
07/2014 bis 06/2018

Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+