Details - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Zurück zu den Ergebnissen

Stand: Dezember 2017

Aufbau eines widerstandsfähigen und effektiv verwalteten Netzwerks für die Meeresschutzgebiete in der Ökoregion Kleine Sunda-Inseln


Ziel und Massnahmen

Das Projekt unterstützte den Aufbau von Netzwerken von Meeresschutzgebieten, eine verbesserte Raumplanung seitens der indonesischen Provinz- und Distriktregierungen sowie ein effektives Fischereimanagement. Ziel war, die durch Überfischung, Verschmutzung, nicht nachhaltige Entwicklung der Küstenzonen und den Klimawandel bedrohten Ökosysteme an den Küsten der Kleinen Sundainseln in Indonesien zu erhalten. Das Projekt machte eine Bestandsaufnahme zum Zustand des Meeresschutzgebietes Savu Sea, richtete Monitoringsysteme ein, erstellte Studien zu verschiedenen Fangmethoden und des verursachten Beifangs und befragte relevante Akteure zu ihrer Wahrnehmung des Meeresschutzgebiets. Anschließend schulte es Entscheidungsträger und andere Akteure darin, die gewonnenen und aktualisierten Daten und Informationen zu nutzen. Um nachhaltige Fischerei zu fördern, beriet das Projekt bei der Ausgestaltung stärkerer Marktanreize und der Formulierung entsprechender Strategien und Verordnungen.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Projekt abgeschlossen
  • Eine intensive Fortbildung wurde für Journalisten zu Meeres- und Küstenökosystemen durchgeführt. Thema: Verbesserung der Kommunikation von Umweltthemen in der Region.
  • Der neue Management- und Zonierungsplan für den Savu Sea National Marine Park (SSNMP) wurde per Ministerdekret durch das Ministerium für Marine Angelegenheiten und Fischereiverabschiedet. Vorausgegangen ist eine Serie von Beratungen, die durch das Projekt initiiert wurden. In diesem Zuge wurde die Fläche der Kernzone des Parks verachtfacht.
  • Das 'Marine Conservation Council' wurde gegründet. Seine Aufgaben sind u.a. die Unterstützung und Koordination des Managements des SSNMP, und Erarbeitung eines strategischen Plans für die kommenden drei Jahre. Vorausgegangen ist eine Serie von Beratungen.
  • Zusammen mit der SSNMP Parkverwaltung wurden geeignete Protokolle zu verschiedenen Erhebungen der marinen Biodiversität weiterentwickelt und abgestimmt. Sie sind nun Bestandteil eines Fortbildungsprogramms, das für die Mitarbeiter der Parkverwaltung vorgesehen ist.
  • Analyse von geographischen Daten zu Fanggründen, Raumordnungsplänen, Korallenbleiche und Bevölkerungsdaten sowie der Erhebung eines Fisch-Zensus.
  • Die Gründung von Fischer-Vereinen wurde unterstützt. Einzelpersonen konnten als Multiplikatoren und Verfechter eines Co-Management-Ansatzes für Meeresschutzgebiete identifiziert werden.
  • Eine Fortbildungsmaßnahme zu Entwicklung von marinen Schutzgebieten wurde durchgeführt.
  • Per Gesetz wurden in Rote Island, Lesser Sunda, 1623 Hektar als Pilotfläche für eine lokale Fischereiverwaltung ausgewiesen.
  • 12 Veröffentlichungen zu Lernerfahrungen, Datendokumentation und Handlungsanweisungen aus der Projektarbeit wurden auf einem Projektabschlussworkschops veröffentlicht.

Projektdaten

Land:
Indonesien

Partnerinstitution:
Relevante Partnerinstitutionen im Land (Regierungsinstitutionen, Nichtregierungsorganisationen)

Durchführungs­organisation:
The Nature Conservancy (TNC) - Indonesia

BMUB-Förderung:
2.900.000 €

Projektlaufzeit:
11/2012 bis 09/2017

Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+