Details - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Zurück zu den Ergebnissen

Stand: Dezember 2017

Aufstockung der Mangroven (EbA) im Mekong-Delta


Ziel und Massnahmen

In Vietnam ist Garnelenzucht ein sehr wichtiger Wirtschaftssektor, gleichzeitig aber auch die größte Ursache für Mangrovenverlust. Die Nachhaltigkeit des Garnelen-Sektors und die Erhaltung von Mangroven sind daher nationale Prioritäten. Um der Regierung zu helfen, diese konkurrierenden Prioritäten anzugehen, unterstützten IUCN / SNV in Ca Mau Garnelenbauern dabei, sich mit biologischen Siegeln zu zertifizieren. In der 1. Projektphase (bis Feb. 2016) schrieben sich etwa 1.400 Bauern in dieses Zertifizierungs-Programm ein, 60 Hektar Mangroven wurden neu gepflanzt und der Mangrovenverlust in dem Projektgebiet gestoppt. In der 2. Phase des Projekts werden die Ergebnisse ausgeweitet und in Ca Mau, Ben Tre und Tra Vinh, drei Provinzen, welche die Hälfte der Mangroven des Mekong-Deltas enthalten, repliziert. Dies wird die Widerstandsfähigkeit der Kommunen gegen den Anstieg des Meeresspiegels, intensivere Wellenwirkung und höhere Spitzentemperaturen stärken.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Ein Weltbank-Projekt, welches den Ansatz des Mangroven-Shrimpfarmings in Ca Mau großflächlich repliziert und upscalt (im Wert von ca 22 Mio €) wurde im Juni 2016 bewilligt.

Projektdaten

Land:
Vietnam

Durchführungs­organisation:
SNV Netherlands Development Organisation - Netherlands

Partnerinstitution(en):
International Union for Conservation of Nature (IUCN) - Switzerland

BMUB-Förderung:
1.492.384 €

Projektlaufzeit:
04/2016 bis 02/2020

Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+