Details - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Basisprogramm Energie und Anpassung an den Klimawandel

Stand: August 2018

Ziel und Massnahmen

Das Projekt reduzierte Treibhausgasemissionen in Privathaushalten und kleinen Unternehmen durch die Entwicklung, Identifizierung und Verbreitung energieeffizienter Technologien und Methoden. Diese Technologien und Methoden sichern und verbessern die Energieversorgung einkommensschwacher Haushalte und kleiner Unternehmen nachhaltig. Das Projekt unterstützte und beriet verschiedene südafrikanische Partnerorganisationen dabei, entsprechende Maßnahmen umzusetzen. Zum Beispiel verbreitete die Initiative "Basa njengo Magogo" des südafrikanischen Energieministeriums umweltfreundliche Methoden zur Feuerentfachung in Herden in den armen Gebieten Südafrikas.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Projekt abgeschlossen
  • Wertschöpfungskette zum Vertrieb energieeffizienter Herde aufgebaut; Großhändler und involvierte Fachhändler führen den Vertrieb auch nach Projektende fort
  • Marktstudie zur Paraffinnutzung erstellt; ist Basis für Beratung von südafrikanischen Herdentwicklern zur Markteinführung von Paraffin-Herden
  • Aufklärungskampagne zum sicheren Umgang mit Kohle und Paraffin, Training von Haushalten in der Nutzung von alternativen Methoden zur Feuerentfachung
  • Forschungskapazitäten des Sustainable Energy Testing und Research Centre (SeTAR) durch Ausstattung mit technischen Messgeräten und Know-how-Transfer gestärkt

Projektdaten

Land:
Südafrika

Durchführungs­organisation:
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH - South Africa

Partnerinstitution(en):
  • Department of Energy - South Africa, Department of Environmental Affairs (DEA) - South Africa
  • Central Energy Fund - South Africa,University of Johannesburg

BMU-Förderung:
1.977.137,07 €

Projektlaufzeit:
11/2008 bis 01/2011



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+