Beratungsfazilität für Städte und Kommunen zur Finanzierung von Minderungsmaßnahmen im Bereich nachhaltiger Energieversorgung

Stand: Juli 2018

Ziel und Massnahmen

Das Emissionsminderungspotenzial nachhaltiger Energieversorgung in Städten und Kommunen wird trotz Ausweitung des Angebots an Finanzierungsmitteln nicht realisiert. Häufig mangelt es Städten und Kommunen an Wissen, Kapazitäten für die Entwicklung förderfähiger Projekte und geeigneten Rahmenbedingungen zur Erfüllung internationaler Kreditvergabekriterien. Die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und die Europäische Investitionsbank (EIB) werden eine Beratungsfazilität bei der EIB einrichten, die diese Herausforderungen adressiert. FELICITY unterstützt die Umsetzung von Minderungsmaßnahmen in Städten und Kommunen durch: 1. Nachfrageorientierte Beratung für Städte zur Beantragung und Nutzung von Fördermitteln; 2. Kapazitätsaufbau in der lokalen Verwaltung; 3. Politikberatung zu nationalen Rahmenbedingungen für internationale Klimafinanzierung; 4. Wissensmanagement zu Finanzierungsmechanismen; Weiterentwicklung relevanter Instrumente und Methodologien (z.B. Nationally Determined Contributions/NDC).

Projektdaten

Land:
weltweit, Brasilien, China, Mexiko

Durchführungs­organisation:
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Partnerinstitution(en):
  • Ministry of Cities Brazil, Secretariat of Finance and Public Credit (SHCP) - Mexico
  • European Investment Bank

BMU-Förderung:
5.600.000 €

Projektlaufzeit:
03/2017 bis 02/2020

Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+