Details - Internationale Klimaschutzinitiative (IKI)

Zurück zu den Ergebnissen

Stand: Dezember 2017

Biodiversität im Klimawandel: Gemeindebasierte Schutz-, Management- und Entwicklungskonzepte für die Ursprungsregion des Wildkaffees


Ziel und Massnahmen

Ziel des Projekts war der Schutz und die Renaturierung der Bergnebelwälder und Feuchtgebiete des Kafa-Biosphärenreservats im Südwesten Äthiopiens. Gemeinsam mit der lokalen Bevölkerung wurde der aktuelle Zustand verschiedener Ökosysteme unter anderem durch Einführung eines Wassereinzugsgebietsmanagements erfasst und durch Aufforstung des Naturwaldes sowie durch Renaturierung verbessert. Durch den Aufbau eines Monitoring Systems und den Einsatz von Rangern wurde der Biodiversitätsschutz im Kafa-Biosphärenreservat gesichert. Das Projekt baute zudem ein nachhaltiges und partizipatives Gemeinde-Management zum Schutz der natürlichen Ressourcen auf. Um ein besseres Verständnis für Biodiversität zu schaffen und zugleich Regionalentwicklung zu fördern, wurden in unterschiedlichen Bereichen individuelle Entwicklungsprogramme eingeführt. Insgesamt verfolgte das Projekt die Ziele der äthiopischen Klimastrategie und verband dementsprechend Klima- und Biodiversitätsschutz mit einer gezielten Regionalentwicklung.

Stand der Umsetzung/Ergebnisse

  • Projekt abgeschlossen
  • Es haben zwei Feldeinsätze und Pilotaktivitäten zum Schutz der Wassereinzugsgebiete in der Kafa-Region stattgefunden.
  • Biodiversitätserfassung mit deutschen Ehrenamt-Fachgruppen, Rangern und Gemeindevertretern hat erfolgreich stattgefunden. Es wurden einige Arten zum ersten Mal in der Region gesichtet, wie z.B. der schwarze Panther.
  • Im Entwicklungsprogramm Indigene Frauen und Biodiversität hat ein Screening potentieller nachhaltiger Produkte zur Vermarktung stattgefunden. Unter anderem wurde Wachs als mögliches Naturprodukt mit hohen Potential identifiziert.
  • Partnerunternehmen haben die energiesparenden Öfen weiterentwickelt, um auch Kaffeeschalen zur Energiegewinnung nutzen zu können. Für Haushalte sind sie jedoch noch nicht nutzbar.

Projektdaten

Land:
Äthiopien

Durchführungs­organisation:
Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU)

Partnerinstitution(en):
Deutsche Stiftung Weltbevölkerung (DSW) - Deutschland;GEO e.V.;Original Food GmbH

BMUB-Förderung:
2.363.995 €

Projektlaufzeit:
02/2014 bis 07/2017

Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+