Capacity Development für Klimapolitik in den Ländern Südost-, Osteuropas, des Südkaukasus und Zentralasiens, Phase III

Stand: Mai 2018

Ziel und Massnahmen

Das Vorhaben unterstützt Partnerländer in ihrem Transformationsprozess zu einer offenen Marktwirtschaft bei gleichzeitiger Integration ambitionierter Klimapolitiken. Dafür werden gezielt die Kapazitäten öffentlicher Entscheidungsträger und Institutionen für die notwendigen integrierten und inter-institutionellen Planungsprozesse in den Pilotländern gestärkt. Effektives Wissensmanagement soll einen Multiplikatoreneffekt in anderen Ländern der Projektregion bewirken und zu gemeinsamen Lernerfahrungen beitragen. Der Dialogprozess des BMUB mit den Partnerländern fördert dabei eine ambitionierte Klimapolitik in der Region. Das Vorhaben unterstützt sowohl die Umsetzung nationaler Klimaschutzbemühungen als auch eine nachhaltige und wettbewerbsfähige Wirtschaftsentwicklung. In den vier Pilotländern Georgien, Ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien, Republik Moldau und der Mongolei verbessert das Vorhaben die nationalen Rahmenbedingungen für effektive Klimaschutzpolitik.

Vorgängerprojekt(e)
Capacity Development für eine nachhaltige Energie- und Klimapolitik in Mittel- und Osteuropa, Russland und Zentralasien
Capacity Development für Klimapolitik im Westbalkan, MOE und Zentralasien (Phase II)

Projektdaten

Land:
weltweit, Georgien, Mongolei, Republik Moldau, Serbien

Durchführungs­organisation:
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Partnerinstitution(en):
  • Diverse climate change relevant institutions in the respective partner countries/Diverse klimarelevante Institutionen in den entsprechenden Partnerländern," Ministry of Environment , Green Development and Tourism - Mongolia", Ministry of Environment and Natural Resources Protection - Georgia
  • Diverse climate change relevant institutions in the respective partner countries/Diverse klimarelevante Institutionen in den entsprechenden Partnerländern

BMU-Förderung:
10.100.000 €

Projektlaufzeit:
06/2017 bis 03/2021

Internetauftritt(e):



  • Twitter
  • Facebook
  • Google+